NLB

Derendingen ist auch nach sechs Runden ungeschlagener Tabellenführer

Simone Zahno (links) schoss für Derendingen zwischenzeitlich in Führung.

Simone Zahno (links) schoss für Derendingen zwischenzeitlich in Führung.

Die Frauen des SC Derendingen waren 30 Sekunden vom 4. Sieg in dieser Saison entfernt! Nach dem geglaubten 3:2 „Siegestreffer“ in der 89. Minute durch Michèle Kohler wurden die Einheimischen in der Nachspielzeit kalt geduscht,

Die Spiele zwischen Worb und Derendingen haben immer Derby-Charakter und sind mit vielen Emotionen geprägt. Das war auch am Samstag auf der Heidenegg nicht anders. Beide Teams schenkten sich nichts und das Spiel war durch viele Zweikämpfe geprägt. 

Die SCD Frauen ergriffen wie gewohnt von Anfang an die Initiative und setzten die Worberinnen unter Druck. Ein erster schöner Angriff über Naomi Bünger, die Simone Zahno herrlich in die Tiefe lancierte, erzielte die lauffreudige und mit viel Spielwitz aufspielende Spielerin das frühe 1:0.

Das Spiel war in der 1. Halbzeit sehr ausgeglichen. Durch eine Unachtsamkeit in der Verteidigung der Derendingerinnen erzielte in der 43. Minute Stefanie Kipf den 1:1 Ausgleich. Die Derendingerinnen erspielten sich in der 2. Halbzeit drei hochkarätige Torchancen, die jeweils ganz knapp das Ziel verfehlten.

Einer dieser gefährlichen Angriffe ereignete sich in der 66. Minute. Die präzise Flanke in den Sechzehnmeterraum wurde durch Tanja Bühler per Kopf unhaltbar für die Torhüterin Alicia Burla (Leihgabe von YB) ins eigene Tor abgelenkt.

Hektische Schlussphase

Die beste Spielerin auf Seite von Worb war Stefanie Kipf, die sich immer wieder zurückfallen liess und dann mit einem Tempo-Dribbling die Tabellenführerinnen immer wieder vor grössere Probleme stellte. Sie war es dann auch, die in der 69. Minute ein 1-gegen-1 für sich entschied und herrlich zum 2:2 ausglich.

Die Einheimischen versuchten ab der 74. Minute mit neuen Impulsen, dem Spiel noch mehr Offensivkraft zu verleihen. In dieser Phase erspielten sich die Gastgeberinnen eine weitere Torchance. Auch die Worberinnen hatten in dieser Spiel-Phase ihre grösste Chance, als einmal mehr in der 76. Minute Kipf loszog und Martina Rytz zu einer Glanzparade zwang.

Das Publikum musste sich dann bis zur 89. Minute gedulden, als Simone Zahno einmal mehr unwiderstehlich mit viel Tempo rechts über die Seite die gegnerische Verteidigung umlief. Ihre präzise Hereingabe versenkte Michèle Kohler zum vielumjubelten 3:2.

Der Schlusspunkt setzte dann der unsichere Schiedsrichter in der 90. Minute: Zuerst gab er Abstoss zu Gunsten von Derendingen dann machte er seinen Entscheid rückgängig und entschied auf Corner. Diesen Eckstoss konnten die Derendingerinnen noch befreien. Der nächste Angriff in die Tiefe, stand die Stürmerin abseits, wurde aber nicht geahndet und zog los Richtung Grundlinie. Die Hereingabe senkte sich in der weiteren Torecke zum 3:3 Ausgleich. Dann war Schluss.

Telegramm:

Frauen SC Derendingen - Femina Kickers Worb 3:3 (1:1)

Heidenegg. - 110 Zuschauer. - Tore: 4. Zahno 1:0. 43. Kipf 1:1. 66. Bühler 2:1. 69. Kipf 2:2. 89. Kohler 3:2. 91. Minute Vögeli 3:3 Melanie.

Derendingen: Rytz, Bünger, Vögeli, Stampfli, Hawker, Trutmann, Alvarez, Zahno, Saladin (ab 82. Minute Kohler), Grob (ab 65. Minute Derungs), Gianforte (ab 74. Minute Das Chagas).

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1