Handball 1. Liga
Der TV Solothurn gewinnt neuntes Spiel in Folge

Der TV Solothurn gewinnt auswärts beim Tabellenletzten Nyon mit 29:20 und bleibt weiterhin ungeschlagener Leader der 1. Liga Gruppe West. Beim nächsten Spiel gegen Wacker Thun 2 soll die Leistung aber noch erhöht werden.

Oliver Zimmermann
Drucken
Teilen
Beim nächsten Spiel muss der TV Solothurn seine Chancenverwertung verbessern, wenn nicht die erste Niederlage der Saison eintreffen soll. Auf dem Bild schiesst Oliver Zimmermann aufs Tor.

Beim nächsten Spiel muss der TV Solothurn seine Chancenverwertung verbessern, wenn nicht die erste Niederlage der Saison eintreffen soll. Auf dem Bild schiesst Oliver Zimmermann aufs Tor.

Hans Peter Schläfli

Die Rollen im Spiel vom Sonntagnachmittag waren klar verteilt. Alles andere als ein klarer Sieg der Ambassadoren wäre einer Überraschung gleich gekommen. Das Team setzte sich deshalb klare Ziele für den Spielverlauf und wollte bereits früh klarstellen, wer das Spiel bestimmt.

Dieses Ziel konnte in der ersten Halbzeit allerdings nicht umgesetzt werden. Nyon spielte sehr leidenschaftlich und beherzt, während der TVS immer wieder am gegnerischen Torwart scheiterte. Obwohl man sich zahlreiche klare Torchancen erarbeiten konnte, ging man nur mit einem knappen 14:13-Vorsprung in die Pause.

Reaktion nach der Pause

Es war klar, dass nun eine Reaktion kommen musste, wenn man nicht mit einen grossen Überraschung im Gepäck die lange Heimreise antreten wollte. Nach der Pause gelang es dem TVS besser, die Vorgaben umzusetzen und man konnte sich rasch mit 19:13 absetzen.

Durch eine kompakte Verteidigung und schnelle Gegenstösse konnte man den eher langsamen Gegner ausspielen. Letztlich resultierte ein doch noch klarer 29:20-Erfolg. Für die Solothurner bleibt die Erkenntnis, dass man auf eine schwache 1. Halbzeit reagieren und sicher gewinnen konnte. Allerdings muss man ebenfalls anerkennen, dass mit einer solchen Leistung die nächsten Gegner nicht geschlagen werden können.

Nächstes Spiel

Nächsten Sonntag spielen die Ambassadoren zu Hause gegen Wacker Thun 2, gegen welche man bereits letzte Saison eine der seltenen Niederlagen bezogen hatte.

Aktuelle Nachrichten