Obwohl erst 20 Jahre und gerade die Matura abgeschlossen – Luca Giacomelli ist bereits zum vierten Mal mit dabei. Das Trimbacher Eigengewächs zeigte vor Jahresfrist eine starke Leistung: drei Siege aus vier Spielen.

"Das gab mir viel Selbstvertrauen. Und ich konnte die Motivation mitnehmen für den Rest der Saison. Ich habe aber auch gesehen, dass es ohne viel und hart zu arbeiten nicht geht“, sagt er rückblickend. "Nicht in der NLA. Aber auch sonst nicht."

Zwischen 16 und 22 Stunden trainiert er jede Woche. Nahezu täglich steht er auf dem Tennisplatz und absolviert zusätzliche Konditionseinheiten. Im Mittelpunkt: Der TC Froburg Trimbach, wo er sich seit acht Jahren unter der Leitung von Coach Bartolomé Szklarecki Schritt für Schritt nach vorne arbeitet. Neben den vielen Übungsstunden darf aber auch die Schule nicht zu kurz kommen: Balance finden - einfach gesagt. Schwierig praktiziert.

„Es braucht sehr viel Disziplin und ein gutes Zeitmanagement, denn die Belastung ist enorm", verrät Giacomelli. Nicht selten musste er abends nach dem Training noch lernen, statt wie Andere die Beine hochlagern. Der Lohn: Nach fünf Jahren Sportkanti in Solothurn hat er endlich die Matura im Sack. Und jetzt folgt die Kür.

Zwei Wochen lang wie Tennisprofis

Wie es sich anfühlt, als Profispieler unterwegs zu sein, darf Luca Giacomelli jeweils im August während der NLA-Meisterschaft erleben. Ein Traum. Zusammen mit den Teamkollegen konzentriert er sich 100 Prozent aufs Tennis. „Für zwei Wochen leben wir wie Tennisprofis. Wir trainieren zusammen, reisen gemeinsam an die Matches und verbringen auch sonst viel Zeit gemeinsam. Teil dieses Teams zu sein, ist speziell und aufregend“, so Giacomelli, der betont, dass er in diesen beiden Wochen jeweils sehr viel lernen kann. „Die meisten Spieler im Team sind besser als ich. Ich kann also viel profitieren und mir einiges abschauen, damit ich mein Niveau noch weiter steigern kann. Die NLA ist ein unglaubliches Abenteuer.“

Der Eintritt ist gratis, wenn Luca Giacomelli und sein Team zu den Heimspielen am 3./6. und 8. August in Trimbach antritt. Gegen die besten des Landes. Für Verpflegung ist gesorgt. Wer sich einen besonderen Sitzplatz gönnen will, kann diesen reservieren im VIP-Bereich, bekocht vom Traube-Chef Arno Sgier. Reservation: info@tennis-trimbach.ch