Regionalfussball
Der SC Fulenbach überwintert als erster Verfolger

Der FC Iliria hatte sein letztes Vorrundenspiel bereits vergangene Woche absolviert und stand als Wintermeister der 2. Liga fest. Den zweiten Platz schnappten sich die Fulenbacher. Die gewannen zum Abschluss der ersten Saisonhälfte auswärts bei Croatia.

Raphael Wermelinger
Merken
Drucken
Teilen
Fulenbach geht als erster Verfolger in die Winterpause.

Fulenbach geht als erster Verfolger in die Winterpause.

Markus Müller

Topskorer Dzenis Poljak traf vor der Pause zweimal für den SCF und vollendete in der 65. Minuten den Hattrick. Ramon Affentranger (70. und 87.) sowie Loris Jäggi (85.) stellten das Skore auf 6:0 für die Fulenbacher. In der 90. Minute gelang dem Tabellenschlusslicht immerhin noch der Ehrentreffer. Der SC Fulenbach verdrängte wegen des Kantersiegs den FC Grenchen 15 auf Platz drei. Dieser musste sich zu Hause gegen den neuntplatzierten FC Mümliswil mit einem 1:1 begnügen. Die Grenchner werden im Frühjahr mit einem Rückstand von vier Punkten auf den Leader FC Iliria in die Rückrunde starten.

Hinter dem Spitzentrio überwintert der FC Härkingen. Die Gäuer schlossen die Vorrunde mit einem 2:1-Heimsieg gegen den FC Lommiswil ab. Nach einem frühen Rückstand drehten Yannick Oumaray (41.) und Chris Rauber (65.) die Partie mit ihren Treffern für die Härkinger.

Biberist demütigt Olten

Der FC Lommiswil konnte also nicht aufschliessen und bleibt auf dem sechsten Platz. Dazwischen liegt der Absteiger aus der 2. Liga inter, der FC Biberist. Die Wasserämter feierten am Samstag gegen die zweite Mannschaft des FC Olten einen 8:1-Kantersieg. Die Oltner holten in der Vorrunde am zweitwenigsten Punkte. Das Spiel zwischen dem FC Trimbach und dem FC Bellach wurde verschoben.

Auch in der 3. Liga fanden die letzten Partien des laufenden Kalenderjahres statt. In der Gruppe 1 holte sich der FC Rüttenen mit einem 5:0-Erfolg gegen den FC Gerlafingen den Spitzenplatz. Der FC Leuzigen ist punktgleich auf Platz zwei, Oensingen lauert auf dem dritten Platz. In der Gruppe 2 fiel die Affiche Zweiter gegen Dritter, FC Welschenrohr gegen FC Klus/Balsthal, ins Wasser. Der Leader heisst somit FC Deitingen. Die Wasserämter gewannen gegen den FC Kestenholz, aktuell auf Platz vier, mit 2:1.