Fussball 2. Liga inter
Der NK Pajde beendet das kurzfristige Aufbäumen des FC Subingen

NK Pajde schlägt den FC Subingen mit 2:0 und beendet das kurzfristige Aufbäumen der Wasserämter – vorerst.

Merken
Drucken
Teilen
Der FC Subingen verliert gegen den NK Pajde verdient mit 0:2.

Der FC Subingen verliert gegen den NK Pajde verdient mit 0:2.

Michel Luethi

An dieser Stelle wurden in den beiden letzten Berichten jeweils die hervorragenden Wetterbedingungen erwähnt. Das «Chiubi»-Wochenende zeigte sich jedoch alles andere als sonnig & angenehm. Regenfall und ein wolkiger Himmel sorgten dafür, dass sich nur die eingefleischten Fans auf dem Affolter bzw. in dem schützenden Clubhaus zeigten.

An diesem trüben Samstag spielte der FC Subingen zu Hause gegen den NK Pajde, welcher fussballerisch zu den Ligafavoriten gehört. Die Gäste aus dem Aargau reisten mit schwerem Gepäck ins Wasseramt. In den letzten drei Spielen musste man den Platz jedes Mal ohne Punkte verlassen. Dies sollte sich heute ändern. Die Subinger ihrerseits konnten ohne Druck in die Partie starten. In den letzten beiden Spielen konnte man sowohl gegen den FC Liestal, wie auch gegen den FC Wohlen II drei Punkte schreiben und das Selbstvertrauen wieder etwas stärken.

Hohes Tempo der Gäste

Die Gäste schlugen wie gewohnt ein hohes Tempo an. Die Aargauer sind bekannt für ihre Offensivkraft über die beiden Aussenverteidiger sowie den beiden Flügelmännern. Dementsprechend gefordert waren Brunner und Kummer auf der rechten bzw. linken Seite der Verteidigungskette des FCS. Nach gut 10 Minuten sorgte Leverda (NK Pajde) mit einem satten Schuss für die erste gefährliche Chance des Spiels. Die Gäste aus Möhlin setzten auch in der Folge den angeschlagenen Rhythmus fort.

Diesem Druck konnte das Heimteam bis in die 34. Spielminute standhalten. Dann aber setzte sich Petrovic auf der rechten Seite entscheiden durch und konnte den Ball zur Mitte passen. Dort stand Tesic genau richtig und beförderte das Leder über die Torlinie. 0-1 für den NK Pajde. Die Subinger konnten sich bis anhin keine vielversprechenden Chancen herausspielen. Zu stark war die gegnerische Verteidigung.

Kurz vor der Halbzeit wurde es erneut äusserst gefährlich vor Schwaller, welcher den FCS bis zu diesem Zeitpunkt mit 3-4 sensationellen Paraden weiterhin im Spiel hielt. Nach 3 Eckstössen der Gäste, welche extrem gefährlich getreten wurden, entspannte sich die Situation jedoch wieder. Somit konnte der FCS mit einem angemessenen 0-1 Rückstand in die Katakomben gehen.

Der Start in die zweite Spielhälfte lief aus Sicht der Wasserämter nicht wie gewünscht. Trotz den stärkenden Worten von «Elli» und der kämpferischen Einstellung der Spieler konnte den Aargauern kaum entgegengewirkt werden. Einzig Baschung konnte in der 55. Spielminute aus gefährlicher Position abschliessen, jedoch erfolglos.

So kam es, dass in der 58. Minute, nach einem Eckball der Gäste, Petrovic an den Ball gelangte und aus der 2. Reihe zum vorentscheidenden 0:2 traf. Von diesem erneuten Rückschlag konnten sich die Subinger nicht mehr erholen. Das Spiel endete mit einem verdienten 0:2 für den NK Pajde. (pd/mpa)

Telegramm

FC Subingen - NK Pajde 0:2 (0:1) 

Tore: 34. Tesic 0:1, 58. Petrovic 0:2.

FC Subingen: Schwaller; Kummer, Linder, Gasche F., Brunner, Haas M., Büttler, Aebischer R. (63. Sperisen), Röthlisberger (53. Wiedmann), Moser, Baschung (79. Aebischer Y.).

NK Pajde: Dahmani; Petrovic, Lehmann, Martinovic, Lukic (88. Lujic), Tesic (81. Bojovic), Milovac, Haxhijaha, Kalezic, Alfred, Leverda (76. Simic).

Bemerkungen: FC Subingen ohne Haas S., Koch, Kocher, Largiader (alle verletzt)

Verwarnungen: 69. Lukic, 90. Lujic.