Es ist beinahe schon wieder Halbzeit in der Jura Top Tour 2018. Vier der insgesamt neun Etappen der Berglauf-Serie sind absolviert. Der Jurassier Jérémy Hunt feierte bislang zwei Tagessiege (Wengi- und Passwang-Berglauf), Matthias Kyburg (Tüfelsschlucht-Berglauf) und Gilles Bailly (Gempen-Berglauf) je einen.

Bei den Frauen konnte die Langendörferin Petra Eggenschwiler zwei Etappensiege verbuchen. Die 30-Jährige gewann den Tüfelsschlucht-Berglauf in Hägendorf und auf dem Gempen in Dornach. Am Wengi-Berglauf siegte Gertrud Wiedemann und am Passwang-Berglauf in Mümliswil in der vergangenen Woche die Wangnerin Wanda Gmür-Konkol.

Mit dem 34. Roggen-Berglauf in Oensingen steht heute der fünfte Lauf der Jura Top Tour 2018 auf dem Programm. Im letzten Jahr waren 373 Läuferinnen und Läufer am Start. Der Sieg ging an die Oltnerin Chantal Bernet, bei den Männern setzte sich der Berner Simon Zahnd durch.

Der Streckenrekord wird gehalten von Bernard Matheka, der die knapp zehn Kilometer und 500 Meter Höhendifferenz 2013 in einer Zeit von 37 Minuten und 12 Sekunden bewältige. Die Bestzeit bei den Frauen stammt immer noch aus dem Jahr 2007, als Martina Strähl nach exakt 41 Minuten und 50 Sekunden im Ziel ankam.

Der Startschuss zum diesjährigen Roggen-Berglauf erfolgt heute Abend um 19 Uhr bei der Kreisschule Bechburg in Oensingen. Das Ziel befindet sich beim Bergrestaurant Roggen. Mit dem Grenchenberglauf steht in gut zwei Wochen der sechste Lauf an, ehe die Jura Top Tour bis zum 19. August (37. Belchen-Berglauf) in die Sommerpause geht.