Eishockey 2. Liga

Der Kampf um das Playoff-Heimrecht hat begonnen: Der SC Altstadt Olten will sich in der Tabelle wieder nach vorne orientieren

Der SC Altstadt Olten empfängt nach einer bitteren Klatsche den Tabellennachbarn Brandis, der vier Punkte mehr auf dem Konto hat.

Der SC Altstadt Olten empfängt nach einer bitteren Klatsche den Tabellennachbarn Brandis, der vier Punkte mehr auf dem Konto hat.

Seitdem der SC Altstadt Olten dank einer Klatsche kurz vor den Festtagen nur noch auf dem sechsten Platz rangiert, soll nun gegen den direkten Konkurrenten Brandis gepunktet werden. Nur so kann der Anschluss an die Top 4 gehalten werden, womit das Heimrecht in der ersten Playoff-Runde winken würde.

Im letzten Spiel vor der Festtagspause setzte es für Altstadt Olten in der 2. Liga eine 3:9-Klatsche beim EHC Rheinfelden ab. Die Altstädter sind im Moment nur auf dem sechsten Platz klassiert. Heute empfangen sie den Tabellennachbarn Brandis, der vier Punkte mehr auf dem Konto hat.

Für Altstadt geht es darum, den Anschluss an die Top 4 zu halten, um zumindest in der ersten Playoff-Runde Heimrecht zu geniessen. Direkt vor Altstadt und Brandis liegt der EHC Bucheggberg, der nach Verlustpunkten sogar Zweiter wäre – nur Leader Zunzgen-Sissach sammelte noch mehr Punkte. Bucheggberg gastiert heute beim abgeschlagenen Schlusslicht EHC Koppigen. Am nächsten Dienstag steigt im Sportzentrum Zuchwil das Solothurner Derby zwischen Bucheggberg und Altstadt Olten.

Autor

Raphael Wermelinger

Raphael Wermelinger

Meistgesehen

Artboard 1