EHC Olten
Der gefährlichste Playoff-Schütze bleibt ein Oltner

Der Kanadier Derek Cormier hat beim EHC Olten einen Einjahresvertrag mit Option auf zwei weitere Saisons unterschrieben.

Adriana Gubler
Drucken
Teilen
Derek Cormier hat seinen Vertrag in Olten verlängert.

Derek Cormier hat seinen Vertrag in Olten verlängert.

«Ich habe viele schöne Jahre in Sierre verbracht. Es war deshalb nicht leicht, von dort wegzugehen», sagt Cormier, der seit der Saison 2002/03 bei über 500 Spielen für den Walliser Klub stürmte und Ende Dezember als Folge der Handverletzung von Colton Fretter zum EHC Olten stiess. «Aber schon kurz nach meiner Ankunft habe ich mich in Olten sehr wohl gefühlt und die Zeit hier geniessen können.»

Der Kanadier, der während der Playoffs seinen 40. Geburtstag feiern konnte, nennt auch die Ambitionen des EHC Olten als Grund dafür, in der Dreitannenstadt eine weitere Spielzeit anzuhängen. «Das Team hat grosse Visionen. Ich möchte als Teil dieser Mannschaft, meinen Beitrag dazu leisten», sagt Cormier. In der jüngst zu Ende gegangenen Finalserie gegen Lausanne hat der Routinier denn auch Lunte gerochen und sagt: «Wir wollen im nächsten Jahr in den Final zurückkehren. Dafür werde ich mein Bestes geben.»

Mit der Vertragsverlängerung von Derek Cormier ist die eine Ausländerposition im EHCO-Kader der kommenden Spielzeit bereits besetzt. Die Zweite dagegen ist noch frei.

Aktuelle Nachrichten