Fussball 2. Liga
Der FC Subingen steigt nach der Niederlage gegen Schöftland definitiv ab

Die 1. Mannschaft des FC Subingen steigt nach diesem Wochenende definitiv in die 2. Liga regional ab. Der Ligaerhalt ist nun auch mathematisch unmöglich.

Drucken
Teilen
Der FC Subingen steig in die 2. Liga ab.

Der FC Subingen steig in die 2. Liga ab.

Markus Müller OT

Der vergangene Samstag entschied über den weiteren Verbleib des FC Subingen in der 2. Liga interregional. Die Wasserämter konnten diese Entscheidung jedoch nicht mehr aus eigenen Kräften treffen, sondern mussten vorgängig an das Spiel gegen den SC Schöftland auf einen Patzer der 2. Mannschaft des FC Wohlen hoffen. Diese bezwang den FC Iliria jedoch klar mit 1-4. Dieser Sieg bedeutete sogleich den definitiven Abstieg für die Wasserämter.

Nichtsdestotrotz zeigte der FCS einmal mehr Charakter. Unbeirrt von der Ausgangssituation gelang den Subingern der Start in das Spiel wie gewünscht. Auf dem hervorragenden Terrain verzeichnete man in den ersten Minuten des Spiels sehr viel Ballbesitz und Druck auf das gegnerische Tor. Von Abstieg und Verunsicherung keine Spur. Nach einer Viertelstunde fand auch der SC Schöftland besser ins Spiel.

Schöftland eiskalt

Das Heimteam brachte die Gäste besonders mit schnellen und gut gespielten Kontern in Bedrängnis. So konnte auch Fehér in der 19. Minute vom Offensivverhalten der Subinger profitieren und wurde auf der linken Seite mit einem weiten Ball lanciert. Die Gäste waren sichtlich überrascht und entsprechend in Unterzahl. Die Hereingabe von Fehér nutzte Kral eiskalt aus und brachte den SC Schöftland mit 1-0 in Führung.

Praktisch im Gegenzug erspielten sich die Subinger über eine blitzschnelle Brunner-Moser-Büttler-Haas-Brunner-Aebischer-Kombo ihre gefährlichste Chance bis zu diesem Zeitpunkt. Aebischer scheiterte jedoch knapp am gegnerischen Torwart. Das Spielgeschehen änderte sich in der Folge nicht gross. Die Subinger ihrerseits spielten offensiver als gewohnt und der SC Schöftland probierte sich über die daraus resultierenden Kontersituationen.

In der 39. Spielminute folgte das 2-0 für das Heimteam, praktisch analog dem 1-0. Nach einem unglücklichen Ballverlust der Subinger war es Gmürr, welcher die Hereingabe von Füchslin erfolgreich verwertete. In den letzten 5 Minuten kam einzig Captain S. Büttler zu einer vielversprechenden Chance. Auch dieses Mal bewahrte Torhüter Gautschi sein Team vor einem Gegentor.

Die zweite Halbzeit verlief weniger ereignisreich, als dies in der ersten Spielhälfte der Fall war. Die Subinger probierten weiterhin den Anschlusstreffer zu erzielen und das Heimteam konzentrierte sich auf das Halten ihrer Führung. In der 58. Minute setzte sich Sperisen erfolgreich durch und wurde anschliessend regelwidrig im 16-er vom Ball getrennt. Der Schiedsrichter zögerte keine Sekunde und pfiff Elfmeter für die Gäste. S. Büttler versenkte den Ball souverän. Neuer Spielstand 2-1.

Hektisches Spiel

Jetzt wurde das Spiel deutlich hektischer. Die Subinger drückten auf einen weiteren Treffer und verlagerten logischerweise weitere Kräfte von der Defensive in die Offensive. Die daraus entstehenden Kontersituationen bewältigte Torhüter P. Schwaller nach einer Reihe von (unglaublichen) Paraden mit Bravour. In der 77. Spielminute konnte A. Sperisen aus 20 Metern gefährlich abschliessen. Der Ball verfehlte das Tor um Haaresbreite. Kurze Zeit später sorgte Moor auf der anderen Seite für die definitive Entscheidung. Nach einem scharfgetretenen Eckball köpfte dieser zum 3-1 für den SC Schöftland ein. Dieses Resultat änderte sich bis zum Schluss nicht mehr.

Trotz kämpferischen Leistungen und viel Wille steigt die Erste Mannschaft des FC Subingen in die 2. Liga regional ab. Trotzdem wird man auch in den letzten beiden Spielen – analog dem Spiel gegen den SC Schöftland – alles daransetzen, um weitere (wenn auch kleine) Erfolge zu feiern und die Gruppe 5 der Liga mit einem fairen und bis zu Letzt starken Auftreten zu verlassen. (pd/mpa)

Telegramm

SC Schöftland - FC Subingen 3:1 (2:0)

Tore: 19. Kral 1:0, 39. Gmür 2:0, 58. Büttler (FP) 2:1, 81. Moor 3:1.

SC Schöftland: Gautschi; Siegenthler, Padrutt (75. Boner), Colussi, Mathys, Füchslin, Moor, Schwegler, Fehér (66. Durand), Gmür, Kral (84. Suter).

FC Subingen: Schwaller; Kummer (55. Aebischer R.), Wiedmann, Gasche F., Brunner, Aebischer Y. (72. Baschung), Moser, Büttler, Haas M., Moser, Sperisen.

Bemerkungen: FC Subingen ohne Koch, Kocher, Largiadèr, Röthlisberger (alle verletzt), Haas P. (Militär), Linder (Krank). Verwarnung: 90. Baschung.

Aktuelle Nachrichten