Fussball

Der FC Subingen punktet gegen den NK Pajde!

Applaus für den FC Subingen nach dem Punktegewinn gegen den NK Pajde.

Applaus für den FC Subingen nach dem Punktegewinn gegen den NK Pajde.

Die «Hert-Elf» erkämpfte sich gegen einen der Gruppenfavoriten einen wichtigen Punkt. Die Platzherren in Möhlin vermochten gegen einen taktisch gut stehenden FCS keine Tore zu schiessen und so endete das hektische Duell mit einem 0:0 Unentschieden.

Die Voraussetzungen hätten nicht besser sein können. Mit einem Sieg im Gepäck und bei wunderbaren Wetterbedingungen konnte «s’Eis» befreit in die Partie gegen den NK Pajde starten.

Die spielerisch und physisch starken Kroaten hatten von Beginn weg viel Ballbesitz. So brauchte es eine Weile, bis sich die Subinger an das hohe Tempo gewöhnen konnten. Mit einer 4-1-4-1-Taktik versuchte Trainer Erich Hert das starke Mittelfeld des Gegners zu überraschen. Dies gelang auch wie gewünscht.

Das Heimteam hielt den Ball zwar lange in ihren Reihen, die Kreativität schien jedoch durch die Unterbindung des Mittelfeldes sehr begrenzt. Die meisten Angriffe des Gegners fanden ihren Weg nicht bis zur Gefahrenzone und so kam es nur in der 30. Minute durch Osei zu einer nennenswerten Chance. Der Weitschuss wurde von Schwaller wie gewohnt souverän pariert.

Auf der anderen Seite hatte Sperisen in der 35. Minute den einzigen aber gefährlichsten Torschuss der 1. Spielhälfte. Pausenstand 0 zu 0.

Hektik bis zum Schlusspfiff

Das Spiel wurde nun hektischer. Die zweite Halbzeit war geprägt von vielen Fouls, unterschiedlichen Meinungen gegenüber der Schiedsrichterin, lauten Ausrufen und beträchtlich mehr Torchancen als noch in der ersten Hälfte des Spiels.

Die genannten Chancen ergaben sich leider ausschliesslich für das Heimteam. Wenn nicht Schwaller, dann hielt das Torgehäuse (2 x Latte und 1 x Pfosten) die Gäste weiterhin im Spiel. Auf der anderen Seite waren Chancen jedoch eine Seltenheit.  In der 70. Minute dann die vermeintliche Entscheidung. Nach einem Eckball der Kroaten kam Osaj am ersten Pfosten an den Ball und lenkte diesen unhaltbar in die hintere Torecke. Dort stand jedoch Kummer und rettet mit einer mirakulösen Bewegung auf der Linie – Wahnsinn!


Das Heimteam war zwar spielbestimmend, fand aber kein Mittel gegen die taktische Teamleistung des FC Subingen. Besonders zu erwähnen ist die Tanzeinlage von Shaban Arifi kurz vor Spielende. Dieser demonstrierte seinem Gegner nicht nur grandiose Fussballkünste während dem Spiel, sondern forderte ihn sogleich auch zu einem Dancebattle auf. Mit einem klassichen Discofox liess er dem Gegner aber keine Chance.

So endete das Spiel nach einer intensiven Schlussphase mit einem wichtigen Punkt für den FCS.

Meistgesehen

Artboard 1