Fussball

Der FC Solothurn kann doch noch siegen

Der FCS kehrt auf die Siegerstrasse zurück: 2:0-Sieg gegen Lancy.

Der FCS kehrt auf die Siegerstrasse zurück: 2:0-Sieg gegen Lancy.

Der Erstligist FC Solothurn hat sich nach dem 2:1-Sieg beim Genfer Vorortklub Lancy für die Hauptrunde im Schweizer Cup qualifiziert. Die Treffer für die Mannschaft von Trainer Aziz Sayilir erzielten Guilherme Appelt (8.) und Kaltrim Osaj (23.).

Für die Solothurner war es ein Erfolgserlebnis zum richtigen Zeitpunkt. Nach den beiden Niederlagen gegen Kriens und Young Boys zum Auftakt in die Rückrunde war von der Unbeschwertheit aus dem Herbst nicht mehr viel übrig geblieben. «Wir haben unser Heil zu sehr mit spielerischen Mitteln versucht und dabei den Kampf vergessen», stellte Sayilir fest. Gegen Ligakonkurrent Lancy besannen sich seine Spieler ihrer alten Tugenden.

Das erstaunte insofern, weil die Solothurner mit dem letzten Aufgebot in die Westschweiz reisten. Mit Stauffer (gesperrt), Büchli (verletzt) und Karaboga standen mehrere Stammspieler nicht zur Verfügung. «Umso erfreulicher, dass die jungen Akteure in die Bresche sprangen», so Sayilir. Mit Kaltrim Osaj erzielte einer der jüngsten im Kader (17) den Treffer zum 2:0. Das Tor für Lancy fiel kurz vor der Pause, nach einem Missverständnis in der Solothurner Hintermannschaft.

In der ersten Hauptrunde für die Saison 2015/16 dürfen die Solothurner nun auf einen attraktiven Gegner hoffen. Oder wie es Aziz Sayilir sagt: «Entweder einen Superligisten oder einen Unterklassigen.» Für sein Team geht es bereits am Mittwoch in der Meisterschaft weiter. Gegen das Zehnte Sursee wollen die Solothurner den neu gewonnenen Schwung aus dem Cup mitnehmen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1