2. Liga inter

Der FC Olten dreht das Spiel gegen den SC Schöftland

Oltens Goalie Kay Trost mit vollem Einsatz.

Oltens Goalie Kay Trost mit vollem Einsatz.

Mit dem 2:1-Heimsieg verschaffen sich die Oltner etwas Luft im Abstiegskampf der 2. Liga inter. Der FC Biberist war ebenfalls erfolgreich - 1:0 gegen Team Aargau U21. Keine Punkte gabs dagegen für den FC Wangen bei Olten und den FC Dulliken.

Im zweiten Rückrundenspiel empfing der FC Olten den SC Schöftland. Beide Mannschaften taten sich wegen des tiefen Terrains in der Anfangsphase schwer. Dieses verhinderte mehrheitlich schönen Kombinationsfussball. Vielmehr führte der Weg zum Erfolg über den Kampf, die Laufbereitschaft und die Entschlossenheit.

So dauerte es entsprechend lange bis zur ersten Chance. Der SC Schöftland hatte diese nach einer Ecke in der 20. Minute. Aus dem Spiel heraus dauerte es noch ein bisschen länger. Dafür wurde der SCS gleich mit dem Führungstreffer belohnt: Silvan Otto kam in der 30. Minute über links und bediente in der Mitte Miroslav Kral. Dieser fackelte nicht lange und erzielte abgeklärt das 1:0.

In der zweiten Halbzeit ging es früh zur Sache. Der FC Olten konnte sich mit dem Rückstand nicht anfreunden und drängte auf den Ausgleich. Kaum fünf Minuten waren gespielt, als dieser bereits Tatsache wurde. Schöftlands Verteidiger Dario Colussi agierte im eigenen Strafraum zu ungestüm, worauf Giovanni Gerardi den fälligen Penalty souverän zum 1:1 verwandelte.

Die Schöftler reagierten nicht gross und blieben sehr passiv. So erstaunte es wenig, dass Olten noch einen draufsetzen konnte. Eher zufällig kam Gerardi in der 59. Minute an der Strafraumgrenze an den Ball. Sein Abschluss wurde von einem Schöftler für Torhüter Livio Buchser unhaltbar zum 1:2 abgelenkt.

Danach passierte eine ganze Weile nicht mehr viel. Die Schöftler waren es schliesslich, die das Heft wieder in die Hand nahmen und auf den Ausgleich drängten. Manuel Moor und Silvan Otto hatten die besten Chancen, doch ihre Kopfbälle fanden nicht den Weg ins Tor. So blieb es beim nicht unverdienten 2:1-Sieg für Olten. Während sich der Gastgeber zurück ins Spiel gekämpft hat, baute Schöftland nach der Pause zu stark ab.

Biberist schliesst die Lücke

Mit etwas Verspätung konnte auch der FC Biberist in die Rückrunde starten. Und dies sehr erfolgreich. Die Wasserämter schlugen das Team Aargau U21 auf dem heimischen Sportplatz Giriz mit 1:0. Für den Game-Winner sorgte Andreas Felder in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. 

Biberist bleibt zwar Vorletzter. Der Rückstand auf Dulliken (12.) beträgt aber nur noch ein Punkt, auf den FC Wangen bei Olten (11.) sind es deren drei. Die beiden mussten am Wochenende Niederlagen einstecken. Dulliken verlor in Dietikon mit 0:3. Die Niederämter rannten ab der 9. Minute einem Rückstand hinterher. Die Entscheidung fiel in der 80. Minute durch Blazenko Klarics zweites Tor.

Gleich mit 0:5 zog der FC Wangen bei Olten gegen den FC Muri im Duell der letztjährigen 1.-Ligisten den Kürzeren. Zur Halbzeit lag das Team von Trainer Juan Castro zu Hause auf der Chrüzmatt mit 0:1 in Rückstand. In der zweiten Halbzeit machte Ex-Super-League-Stürmer Christian Ianu Wangens Hoffnungen mit einem Hattrick innert fünf Minuten zunichte. Am Mittwoch empfangen die Wangner das Schlusslicht Rothrist zum Nachtragsspiel.    

Autor

Raphael Wermelinger

Raphael Wermelinger

Meistgesehen

Artboard 1