1. Liga
Der FC Grenchen gewinnt das Derby gegen Wangen mit 3:0

Mit einem nie gefährdeten Erfolg setzten sich die Grenchner gegen das Ex-Team von Edvaldo Della Casa durch und entschieden nach der Partie gegen Solothurn (2:0) auch das zweite Derby der Saison zu ihren Gunsten. Sie gewinnen problemlos 3:0.

Mike Brotschi
Merken
Drucken
Teilen
Grenchen gewinnt das Derby gegen Wangen
9 Bilder

Grenchen gewinnt das Derby gegen Wangen

Hans Ulrich Mülchi

Dzombic eröffnete das Skore in der ersten Hälfte. Mit einem Traumtor gelang dem Brasilianer Nascimento die Vorentscheidung, ehe Andonov mit seinem zweiten Saisontreffer alles klar machte. «Wir wollten heute als Team auftreten und gemeinsam auf die Niederlage vom vergangenen Mittwoch gegen Münsingen reagieren», freute sich der FCG-Trainer über den Sieg. «Es ist schön mit anzusehen, wie meine Arbeit fruchtet. Das Team hat begriffen, was es anders machen musste als gegen Münsingen. «Nun wollen wir diesen Aufwärtstrend bestätigen.»

Die Grenchner setzten Wangen schon in den ersten Minuten unter Druck. Noch bevor die Gäste ein erstes Mal vor das Tor von Jeffrey Grosjean auftauchten, hatten Leandro, mit einem feinen Aufsetzer, und Andonov mit einem Fallrückzieher günstige Einschussmöglichkeiten. Die beste Gelegenheit bot sich in der 19. Minute Ferreira mit einem Kopfball. Die Uhrenstädter waren mehr in Ballbesitz. Wangen war einzig bei stehenden Bällen gefährlich und gelegentlich versuchten sie es mit Distanzschüssen, wie etwa Gacesa in der 28. Minute. Die Gastgeber kombinierten sich mit gelungenen Spielzügen vor Wangens Tor. Im Strafraum stand aber immer wieder ein Verteidigerbein einem erfolgreichen Abschluss im Wege.

Die längst fällige Führung gelang dann Innenverteidiger Dzombic, der nach einem Freistoss den Ball vor Goalie Zivanovic ins Tor spitzeln konnte (38.). Mit dem 1-Tor-Vorsprung für die Gastgeber ging es in die Pause. Wangen-Trainer Marc Hodel brachte für die zweite Hälfte mit Bigler und Welti zwei neue Kräfte. Zudem mussten die Gäste mehr für die Offensive tun, was dem FCG mehr Raum bescherte als im ersten Umgang.

Nach einer Stunde kam Wangen besser ins Spiel, blieb aber vor dem Tor harmlos. Die Platzherren überstanden eine brenzlige Situation dank einem mutigen Eingreifen von Goalie Grosjean vor dem einschussbereiten Todorovic (64.). Grenchen blieb aber spielbestimmend und war dem zweiten Tor näher als Wangen dem Ausgleich. Nascimento gelang in der 79. Minute das vorentscheidende 2:0. Er drosch eine Ferreira-Flanke mit einer sehenswerten Direktabnahme unter die Latte und liess dem gegnerischen Goalie nicht den Hauch einer Chance. Nur eine Zeigerumdrehung später erhöhte der stets gefährliche Andonov mit einem Kopfball auf 3:0.