Heimspiel
Der FC Grenchen 15 bezwingt Härkingen klar

Der FC Grenchen 15 gewann das eminent wichtige Spiel gegen das vorher noch verlustpunktfreie Härkingen vor 200 Zuschauern verdient mit 3:0 und bleibt an der Tabellenspitze dran.

André Weyermann
Drucken
Teilen
FC Grenchen gegen Härkingen (Archivbild).

FC Grenchen gegen Härkingen (Archivbild).

mes

Beide Teams sahen sich wegen Verletzungen zu Umstellungen gezwungen. Beim FCG 15 fehlten unter anderen die beidem Doppeltorschützen vom letzten Spiel in Blustavia Samuel Zayas und Peter Csima. Härkingen musste auf Topskorer Yanick Oumaray (bereits 4 Treffer) verzichten. Gegen ziemlich defensiv eingestellte Gäste kamen die Einheimischen bereits nach 10 Minuten zum Führungstreffer.

Nach einem feinen Dribbling von Arben Alimusaj schob Fabrizio Laus den Ball ins Netz. Der FCG 15 spielte danach nicht überragend, aber solide genug, um den Gegner jederzeit zu beherrschen. Nachdem von der Grenchner Bank vehement mehr Tempo gefordert wurde, häuften sich auch die Möglichkeiten. Nach 33 Minuten traf der agile Arben Alimusaj nach einem der zahlreichen Vorstösse von Semir Ressil nur den Pfosten. Zwei Minuten später jedoch verwandelte Kliment Nastoski einen gerechtfertigten Handspenalty souverän.

Nach der Pause änderte sich kaum etwas am Spielverlauf. Die Gäste aus dem Gäu blieben weitgehend harmlos. Der FCG 15 dominierte, ohne aber vorerst allzu zwingend zu agieren. Nach einer Dreiviertelstunde dann eine Schrecksekunde für die Einheimischen. Beim allerersten Schuss auf sein Gehäuse musste Torwart Martin Leuenberger all sein Können beweisen, um den Anschlusstreffer zu verhindern. Der FCG 15 reagierte prompt.

Zuerst vergaben Mika Emch und Dominique Sutter aus wenig Metern die Siegessicherung. Nur wenig später erzielte dann der eingewechselte Dzevahir Ramani nach einer schönen Einzelleistung doch noch den dritten Treffer. Schliesslich traf Massimiliano Bianco kurz vor Schluss nur die Latte.

Aktuelle Nachrichten