2. Liga
Der FC Egerkingen gewinnt Geduldsprobe

Egerkingen gewinnt gegen Iiria mit 2:0 durch Tore von Zampino und Dullaj. Aufgrund mangelhafter Chancenauswertung auf beiden Seiten war die Partie lange Zeit zumindest resultatmässig ausgeglichen.

Dominik Schöni
Drucken
Der FC Egerkingen konnte sich gegen seinen Gegner durchsetzen.

Der FC Egerkingen konnte sich gegen seinen Gegner durchsetzen.

Aeschbacher/Archiv

An diesem Abend standen sich zwei Mannschaften mit ähnlicher Spielanlage gegenüber, weshalb den Zuschauern von Beginn weg ein attraktives, schnelles Spiel geboten wurde.

So hatten in der 2. Minute Krasniqi wie in der 3. Minute Demiri bereits die Führung für ihre Farben auf dem Fuss, konnten jedoch noch nicht reüssieren. Nach einem Vorstoss Zampinos in der 4. Minute hätte es für die Heimelf bereits einen Elfer geben können, der Unparteiische liess jedoch weiterlaufen.

Fahrlässiger Umgang mit den Chancen

Egerkingen hatte in der ersten Hälfte die besseren Chancen, verhalf aber den Gästen durch Eigenfehler auch auf der Gegenseite zu Abschlussmöglichkeiten. Eine solche wurde kurz vor der Pause beinahe genutzt, aber Grolimund rettete auf der Linie und sorgte für das torlose Pausenresultat.

Nach dem Pausentee agierte Egerkingen zu passiv und überliess Iliria das Spiel mehrheitlich. Diese wirkten aber ideenlos und gingen mit den wenigen Chancen fahrlässig um. Dies wurde durch die Heimelf kaltblütig bestraft und Egerkingen ging in der 65. Minute durch Zampino in Führung. Iliria warf in der Folge alles nach vorne, konnte den Ausgleich jedoch nicht bewerkstelligen, was die Heimelf nach einer Notbremse in der Nachspielzeit noch zum 2:0 Schlussresultat durch Penalty nutzte.

FC Egerkingen – FC Iliria 2:0

Mühlematt, Egerkingen. 220 Zuschauer. Tore 65. Zampino 1:0. 94. I. Dullaj 2.0.

Aktuelle Nachrichten