EHCO-Cup
Der EHC Olten will diese Woche am Heimcup weiterhin an der Basis arbeiten

Der EHC Olten startet am Mittwoch in den EHCO-Cup gegen Hockey Thurgau. Die Powermäuse treten mit wertvollen Erfahrungen aus dem Ice-Cup am. Trainer Bengt-Ake Gustafsson zeigt sich zufrieden mit der bisherigen Vorbereitung.

Silvan Hartmann
Merken
Drucken
Teilen
EHCO-Trainer Bengt-Ake Gustafsson (l.) sieht dem Saisonstart in rund drei Wochen positiv entgegen.

EHCO-Trainer Bengt-Ake Gustafsson (l.) sieht dem Saisonstart in rund drei Wochen positiv entgegen.

Bruno Kissling

Einen 4:1-Sieg gegen das DEL2-Team Bietigheim Steelers und eine 2:4-Finalniederlage gegen die DEL-Pinguine aus Bremerhaven: Der EHC Olten reiste am Montag mit wertvollen Erfahrungen im Gepäck vom Ice-Cup, einem Vorbereitungsturnier im deutschen Bietigheim, zurück nach Olten.

Trainingsauftakt EHC Olten Saison 17/18
7 Bilder
Impressionen aus dem ersten Eistraining des EHCO
Impressionen aus dem ersten Eistraining des EHCO
Impressionen aus dem ersten Eistraining des EHCO
Impressionen aus dem ersten Eistraining des EHCO
Impressionen aus dem ersten Eistraining des EHCO
Impressionen aus dem ersten Eistraining des EHCO

Trainingsauftakt EHC Olten Saison 17/18

Remo Fröhlicher

Während am Samstag die Steelers mühelos 4:1 besiegt wurden, zeigten die Pinguine aus Bremerhaven im Finalspiel am Sonntag dem EHC Olten den Klassenunterschied auf. Immerhin: Die Dreitannenstädter konnten sich im Laufe der Partie von einem kapitalen 0:3-Fehlstart erholen und steigerten sich. Die Defensive konnte stabilisiert werden und in der Offensive kamen die Oltner fortan zu guten Abschlüssen, auch wenn die Durchschlagskraft gegen das robuste DEL-Team fehlte. In der Offensive fehlte Marco Truttmann, der leicht angeschlagen ist, sowie die überzähligen Jungspieler Joachim Vodoz, Marc Sahli und Helder Duarte. Hingegen traf Stéphane Heughebaert erstmals im Oltner Dress, während Martin Ulmer den zweiten Treffer beisteuerte.

Das Spielprogramm des EHCO-Cups

Gruppe A: Fribourg-Gottéron, Straubing Tigers, Düsseldorfer EG.

Gruppe B: EHC Freiburg, Hockey Thurgau, EHC Olten.

Dienstag: 20.15 Uhr: Gottéron – Straubing Tigers.

Mittwoch: 16.30 Uhr: EHC Olten – Thurgau. 20.15 Uhr: Düsseldorf – Straubing.

Donnerstag: 16.30 Uhr: Thurgau – EHC Freiburg. 20.15 Uhr: Gottéron – Düsseldorf.

Freitag: 20.15 Uhr: EHC Olten – EHC Freiburg.

Samstag: 13.00 Uhr: 3. Platz Gr. A - 3. Platz Gr. B. 16.30 Uhr: 2. Platz Gr. A - 2. Platz Gr. B. 20.15 Uhr: 1. Platz Gr. A vs 1. Platz Gr. B.

EHCO-Trainer Bengt-Ake Gustafsson zeigte sich mit dem Verlauf des Wochenendes zufrieden. Seine Mannschaft, die mit 15 neuen Spielern ein völlig neues Gesicht erhalten hat, sei sehr talentiert und lege eine professionelle Einstellung an den Tag: «Wir haben am Wochenende viele gute Stunden miteinander verbracht. Ich habe ein sehr gutes Gefühl», sagt Gustafsson. Er spricht damit nicht nur erste gute Ansätze auf dem Eis an, sondern auch eine «aussergewöhnlich gute Stimmung» neben dem Eis. «Wir haben ein sehr gutes erstes Bild bekommen. Dieses Team will etwas erreichen. Wir verfügen bereits heute über eine gute Basis, auf der sich aufbauen lässt. Aber wir müssen in den nächsten drei Wochen weiterhin hart arbeiten, damit wir zum Saisonstart bereit sein werden», sagt Gustafsson.

Fribourg eröffnet EHCO-Cup

Die gute Basis steht denn auch am EHCO-Cup im Fokus, sodass der erfahrene EHCO-Trainer an den Linienzusammenstellungen herumschrauben wird. «Das Ziel ist, dass alle Spieler zum Einsatz kommen und Spielpraxis sammeln», so Gustafsson weiter. Der EHC Olten wird morgen Mittwoch gegen den NLB-Mitkonkurrenten Hockey Thurgau in den diesjährigen EHCO-Cup starten (siehe Programm). Bereits am Dienstag, um 18.45 Uhr geht auf dem Ausseneisfeld im Kleinholz die offizielle Teampräsentation über die Bühne. Im Anschluss wird das Vorbereitungsturnier mit dem Spiel zwischen Fribourg-Gottéron und den Straubing Tigers eröffnet.

Das sind die Konkurrenten des EHC Olten im Kampf um den Turniersieg

HC Thurgau

Beim ersten Gegner des EHC Olten sind derzeit zwei alt bekannte Spieler im Probetraining: Ramon Diem, der letzte Saison das EHCO-Dress trug. Und Daniel Steiner, dessen Transfer scheiterte.

EHC Freiburg

Der Siebtplatzierte der letzten DEL-2-Saison hat mit dem Tschechen Radek Duda (38) und dem Ungarn Marton Vas (37) zwei international sehr erfahrene Spieler in seinen Reihen.

Fribourg-Gottéron

Neuer Trainer (Mark French), neuer Goalie (Barry Brust), neue Hoffnung (5 neue Spieler): Der HC Fribourg-Gottéron will die letzte, enttäuschende Saison vergessen machen.

Straubing Tigers

Das Ex-Team des aktuellen Lausanne- und ehemaligen EHCO-Trainers Dan Ratushny scheiterte in der letzten DEL-Saison in den «Vor-Playoffs». Nach der Quali belegte man Platz 9.

Düsseldorfer EG

Der achtfache Deutsche Meister verpasste in der letzten Saison in der DEL die Playoffs. Verteidiger Alexandre Picard spielte letzte Saison noch in der NLA bei Fribourg-Gottéron.