Eishockey

Der EHC Olten verpflichtet einen neuen Center

Steven Mason erhält einen Vertrag im EHCO.

Steven Mason erhält einen Vertrag im EHCO.

Steve Mason (25), der Sohn des früheren Zug-Trainers Doug Mason, spielt neu für den NLB-Verein. Der Vertrag war ursprünglich vorerst auf ein dreiwöchiges Probetraining beschränkt.

Offenbar reichten bereits erste Eindrücke aus, um eine Lizenz für ihn zu beantragen. «Natürlich braucht er etwas Zeit», sagt Trainer Scott Beattie, «schliesslich hat er zuletzt nicht so viel gespielt. Aber er ist ein sehr cleverer Spieler. Hinzu kommt seine Technik, die absolut NLB-Qualität aufweist - wenn nicht sogar mehr.»

Wie schnell die Spielberechtigung für Mason eintrifft, das hänge, sagt Geschäftsführer Peter Rötheli, auch vom kanadischen Verband ab. Vielleicht sei dies bereits gegen Ende dieser Woche der Fall. Im Spiel vom Donnerstag in Visp (20 Uhr, Litternahalle) wird der neue Center aber bestimmt noch nicht auflaufen.

Kontakte nach Deutschland

Aufmerksam geworden auf Mason, der die Saisonvorbereitung bei den Iserlohn Roosters in der DEL absolviert hat, war man nach einer Anfrage von dessen Agenten. Einfach so zugeschlagen habe man indes nicht, versichert Rötheli: «Dank Marty Sertich haben wir einen guten Draht zu Iserlohn, er hat uns gute Anhaltspunkte liefern können. Wir kennen auch Leute, die ihn zuvor in Miami gesehen haben - alles in allem waren diese Auskünfte sehr positiv. Natürlich setzten wir gewisse Hoffnungen in ihn, haben aber nichts zu verlieren.» Dass Olten überhaupt auf dem Radar von solchen Spielern, sprich deren Agenten auftauche, habe einen simplen Grund, sagt Scott Beattie: «Das hat eindeutig mit dem guten Ruf des Vereins zu tun.»

Mason kehrt damit zurück in jenes Land, in dem er die ersten Schritte als Eishockeyspieler gemacht hat. Lange, bevor er via Juniorenabteilung in Krefeld (D) den Weg nach Übersee in kanadische Juniorenligen und später ins College-Hockey an die Miami University fand, spielte er nämlich im Nachwuchs des EV Zug. Einer seiner Mitspieler damals: EHCO-Verteidiger Simon Schnyder. Dank seiner Zeit im EVZ hat Mason auch eine Schweizer Lizenz und belastet das Ausländerkontingent deshalb nicht.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1