Eishockey 2. Liga

Der EHC Bucheggberg legt gegen den Qualisieger vor – Altstadt Olten verliert

Der EHC Bucheggberg durfte sich über einen Sieg gegen Zunzgen-Sissach freuen.

In den Zweitliga-Halbfinals schaffte der EHC Bucheggberg gleich im ersten Duell gegen den EHC Zunzgen-Sissach das Break. Der SC Altstadt Olten verlor gegen Rheinfelden mit 2:6.

Eric Hojac brachte Bucheggberg in der vierten Minute erstmals in Führung, zur ersten Pause hiess es 1:1. Im zweiten Drittel traf Oliver Ingold nach 78 Sekunden zum 2:1 für Bucheggberg. Weitere Tore fielen im zweiten Drittel nicht. Und auch im dritten Abschnitt war nur noch einer erfolgreich, Bucheggbergs Mirco Blumenthal, der bei allen drei Toren den Stock im Spiel hatte.

Morgen Dienstag könnte der EHC Bucheggberg, der die Quali auf dem vierten Platz abgeschossen hatte, den Favoriten Zunzgen-Sissach mit einem weiteren Sieg in die Ferien schicken.

Der SC Altstadt Olten dagegen droht die andere Best-of-3-Serie zu verlieren. Das erste Halbfinal-Duell gegen Rheinfelden endete mit einer 2:6-Heimniederlage. Zur Spielhälfte lag der SCA bereits aussichtslos mit 0:4 im Hintertreffen. Erst im letzten Abschnitt brachten Pascal Borner und Silvano Castellani Altstadt auf die Anzeigetafel.

Autor

Raphael Wermelinger

Raphael Wermelinger

Meistgesehen

Artboard 1