Triathlon
Das Tri Team Oensingen will mit den Jungen zum dritten Titel

2000 wurde das Tri Team Oensingen mit sechs Athleten gegründet, heute stellt der Verein eine der stärksten Nachwuchsmannschaften der Schweiz. Drei Mitglieder gehören der Nachwuchs-Nationalmannschaft an, vier dem regionalen Kader.

Drucken
Teilen
Die Oensinger sind bereit.

Die Oensinger sind bereit.

Solothurner Zeitung

«Es hat sich einfach so ergeben. Der Nachwuchs hat bei uns rasant zugenommen», erklärt Bruno Probst, Präsident und Trainer des Tri Teams und fügt hinzu: «Wir waren die ersten, die von Beginn weg an den Wettkämpfen immer einheitlich gekleidet waren. Das hat sich halt schnell herumgesprochen.»

Aushängeschilder wie die U23-EM- und Europacup-Teilnehmer Carmen Bucher und Aron Rudolf, oder der Amateur-Schweizer-Meister Pascal Frieder, haben bei der Jugend des Tri Teams angefangen. «Das freut mich besonders, denn mittlerweile startet ein grosser Teil der Jungen bei der Elite. Das ist das Schöne bei uns», sagt der 60-jährige Oensinger.

Was mit viel Fleiss aufgebaut wurde, lässt sich heute an den Erfolgen ablesen: 2011 holten die Gäuer bei der Elite-Schweizer-Meisterschaft im Team die Goldmedaille, 2012 doppelte die Mixed-Mannschaft mit Bucher, Frieder, Ladina Buss und Peter Rudin nach. «Beim ersten Titel vor zwei Jahren wurde von viel Glück geredet, beim zweiten Mal schon nicht mehr. Für uns als kleiner Verein ist das sensationell», freut sich Probst.

Damit auch der Nachwuchs an die Leistungen knüpfen kann, sorgt nicht nur die langjährige Arbeit des Trainerstabs, sondern auch einige Eliteathleten, die sich zum J+S-Leiter ausgebildet haben. Die Grossen nehmen sich die Jungen an, die Jungen nehmen die Grossen als Vorbild – eine Philosophie, die das Tri Team Oensingen zu den stärksten Nachwuchsequipen der Schweiz geführt hat.

Dass für den Erfolg hart gearbeitet werden muss, das wissen auch die Nachwuchsathleten: Nicht selten stehen in den Trainingslagern drei Einheiten pro Tag auf dem Programm, trotzdem werden die Camps sowie die Trainings zuhause rege besucht, «das zeigt auch, dass es ihnen wohl bei uns ist».

Wohl ist es ihnen bestimmt; der Saisonauftakt am Rheintal Duathlon ist mit neun Podestplätzen bestens geglückt, ebenso die Duathlon-SM in Zofingen, wo das Tri Team erst kürzlich fünf Gold-, drei Silber- und drei Bronzemedaillen geholt hat.

In diesem Jahr will man an der SM im Team nicht nur den Titel verteidigen, sondern zum ersten Mal auch eine zweite, aus dem Nachwuchs stammende Mannschaft stellen. Und wenn die Triathleten Einsatz wie bisher zeigen, werden schon bald nicht nur eine, sondern gleich zwei Mannschaften des Tri Teams auf dem nationalen Podest der Meisterschaft stehen.

Aktuelle Nachrichten