FC Grenchen

«Das Träumen verschieben wir»

Max Rüetschli vom FCG

Max Rüetschli vom FCG

Sie könnten das grosse Los ziehen im Schweizer Cup, Max Rüetschli mit seinen Fussballern des FC Grenchen. Er will aber noch nicht so weit planen und erzählt über die harte Woche.

Wie Stufen Sie das Spiel gegen Moutier ein, Herr Rüetschli? Ein Spiel ohne Schwierigkeiten?

Max Rüetschli: Ich bezweifle dies. kein Spiel im Cup sollte unterschätzt werden und vor allem unser Gegner Moutier nicht. Ich war an einem Spiel von ihnen und habe gesehen, dass sie Spieler nicht einsetzten wegen der Partie gegen uns. Das zeigt, dass sie das Match auch seriös angehen werden.

Wie wollen Sie Moutier nun schlagen?

Wir werden mit grosser Selbstsicherheit an die Partie rangehen. Wir haben in den letzten Partien gezeigt, dass wir etwas auf dem Kasten haben. Wenn wir die in das Spiel in die Hand nehmen und unseren hohen Rhythmus anschlagen, dann sollten wir zu guten Chancen kommen.

Welchen Gegner würden Sie sich für die nächste Runde wünschen? Einen Vertreter aus den obersten Ligen?

So weit denken wir noch gar nicht. Wir wollen uns von Spiel zu Spiel neu fokussieren und vorbereiten. Das Träumen kann man noch auf später verschieben.

Wie sieht es mit der Partie am Mittwoch zu Hause gegen den FC Solothurn aus?

Der Cup hat bei uns ehrlich gesagt eine höhere Priorität. Wir werden aber auch gegen den FCS alles geben und wollen bei diesem Derby unsere Fans auch für ihre Treue belohnen. Eins ist sicher, wir werden frech auftreten.(owi)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1