Rad

Das Team Roth erhält Einladung für die Tour der Romandie

Richard Chassot, Direktor der Tour de Romandie (3. von links) präsentiert zusammen mit Christoph Springer, Stefan Blaser und Jean- Jacques Loup vom Team Roth das zukünftige Jersey des TdR-Leaders.

Richard Chassot, Direktor der Tour de Romandie (3. von links) präsentiert zusammen mit Christoph Springer, Stefan Blaser und Jean- Jacques Loup vom Team Roth das zukünftige Jersey des TdR-Leaders.

Die Organisatoren der Tour der Romandie haben dem jungen Schweizer Team Roth zur Teilnahme an der diesjährigen Rundfahrt (26. April bis 1. Mai) eine der zwei Wildcards zugesprochen.

«Es ist eine grosse Freude und ein grosses Ereignis für unser Team», sagt Stefan Blaser, CEO der Roth Gruppe, zur Einladung seines Teams. «Gleich im ersten Jahr als Professional Continental Team an dieser wichtigen Rundfahrt teilzunehmen, ist eine grosse Ehre. Unser Hauptaugenmerk ist ganz klar auf die langfristige Förderung der jungen Schweizer Radsporttalente gerichtet.» so Blaser.

Die Teilnahme an der Tour de Romandie und die Chance sich zum ersten Mal mit den 18 Teams der World Tour zu messen, ist besonders auch für die beiden jungen Unterwalliser Dylan Page und Valentin Baillifard ein spannendes Heimspiel. Dylan Page konnte sein Talent bereits unter Beweis stellen und hat unter anderem bei der Trofeo Palma einen hervorragenden dritten Platz hinter Andre Greipel und Nacer Bouhanni erzielt. Auch der ehemalige Schweizer Meister Martin Kohler freut sich über die Teilnahme sehr, wenngleich er es auch als grosse Herausforderung für das junge Schweizer Team sieht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1