Motorrad

Das «Arcuoso Racing Team» in Barcelona

Marc Meidinger mit einem Grid-Girl

Marc Meidinger mit einem Grid-Girl

Vom Samstag 11. Juli bis Sonntag 12. Juli fand das 24-Stunden-Rennen auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona statt, bei dem auch ein Schweizer Team am Start war.

Beim prestigeträchtigen 24-Stunden-Rennen auf dem Circuit de Catalunya war mit dem «Arcuoso Racing Team» auch eine Schweizer Truppen mit von der Partie. Das Junior Team, bestehend aus Gerry Wegmann, Thomas Wild, Roman Wittwer und Marc Meidinger aus Feldbrunnen überzeugte mit einer starken Aufholjagd. Lag das Team nach der Häfte der zu absolvierenden Zeit gerade mal auf Rang 14, konnten sie sich stetig steigern. Stunde für Stunde konnte vor einer Kulisse von 25 000 Zuschauern Boden gut gemacht werden.

50 Teams aus ganz Europa umfasste das internationale Teilnehmerfeld. Dank der spektakulären Aufholjagd der Junioren konnten sie sich mit 709 absolvierten Runden und 3300 gefahrenen Kilometern bis auf den sensationellen siebten Schlussrang vorschieben. In der SuperStock1000 Kategorie, in der sie angetreten sind, reichte die Leistung sogar für einen Podestplatz, den ausgezeichneten 3. Rang.

Auch das «Senior Team» mit Ueli Furrer, Andreas Ramp, Patrick Wisler und Benno Beeler konnte in der SuperStock1000 Kategorie überzeugen. Mit 696 Runden blieben sie nicht weit hinter der Leistung ihrer jüngeren Kollegen zurück, was ihnen den 13. Gesamtrang bescherte.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1