Unihockey
Daniel Streit verlässt Wiler-Ersigen und kehrt zu den Tigers zurück

Der ehemalige Natigoalie von Wiler-Ersigen, Daniel Streit, kehrt als Funktionär zu seinem Stammverein Tigers Langnau zurück.

Merken
Drucken
Teilen
Feiert mit Wiler-Ersigen seine grössten Erfolge: Daniel Streit.

Feiert mit Wiler-Ersigen seine grössten Erfolge: Daniel Streit.

Nordwestschweiz

Vor zwei Jahren gab Daniel Streit nach einer langen und erfolgreichen Karriere seinen definitiven Rücktritt als Aktiver bekannt. Als Torhüter gewann Streit mit Wiler-Ersigen sieben mal die Schweizermeisterschaft, wurde zweimal Cupsieger und stand im Tor der Schweizer Nati während der WM 2012 im eigenen Land. Sein Wissen gab er seither als Goalietrainer bei Wiler-Ersigen und neu der U19-Junioren weiter.

Ab nächster Saison wird Streit zusammen mit Sportchef Marc Dysli die NLA-Equipe der Unihockey Tigers Langnau führen gaben die Tigers auf ihrer Homepage bekannt. Ebenfalls wird Streit seine Dienste im Sponsoring-Bereich zur Verfügung stellen, wie die Tigers weiter mitteilen.

Streit feierte zwar die grossen Erfolge bei Wiler-Ersigen, gross wurde er aber bei Unihockey Zäziwil-Gauchern, wo er die Nachwuchsstufen durchlief und von 1999 bis 2004 in der NLA spielte. „Zäzi-Gou" ist einer der Stammvereine der heutigen Unihockey Tigers. So ist es für Streit also eine Rückkehr zu seinen Wurzeln.