Fussball
Black Stars erteilen Solothurn mit 6:2-Kantersieg eine Lektion

Der FC Solothurn verliert in der 1. Liga Classic bei den Black Stars Basel gleich mit 2:6. Das Resultat war eindeutig zu hoch, der Spielverlauf für den FCS eine Lektion.

Patrik Bieli
Drucken
Teilen
Auch drei Solothurner können Edon Basha von den Black Stars nicht stoppen.Roman Aeschbach

Auch drei Solothurner können Edon Basha von den Black Stars nicht stoppen.Roman Aeschbach

Roman Aeschbach

Obwohl die Stadtbasler zu den Aufstiegsfavoriten gehören, durfte nicht erwartet werden, dass diese Partie schon nach der ersten Halbzeit entschieden sein würde. 4:0 lautete das Pausenresultat zugunsten der Gastgeber. Allerdings widerspiegelte es nicht unbedingt den Spielverlauf. «Unglaublich, welche Effizienz die Black Stars an den Tag legten», meinte FCS-Trainer Patrik Grolimund. In der Tat nutzten die Hausherren jede noch so kleine Unachtsamkeit in der jungen Solothurner Hintermannschaft gnadenlos aus.

Auf der anderen Seite liessen die Rot-Weissen hochkarätige Chancen ungenutzt. Stürmer Alex Titton vergab gleich zweimal aus aussichtsreicher Position. «Im Training nutzt er diese Möglichkeiten», so Grolimund. Sinnbildlich auch folgende Aktion kurz vor der Pause: Nach einer schönen Flanke von Achille Alanga landete Nazim Elezis Volleyabschluss aus kurzer Distanz über dem Tor. Dafür traf Marc Troller im unmittelbaren Gegenzug per Abstauber nach einem unglücklich abgefälschten Weitschuss zum 4:0-Pausenresultat für die Basler.

Und auch nach dem Seitenwechsel schien es in derselben Manier weiterzugehen. Nach einer flachen Hereingabe von Troller krönte der dreifache Torschütze Mehdi Boumaiza seine starke Leistung. Zugute halten muss man den Solothurnern allerdings, dass sie sich zu keinem Zeitpunkt aufgaben und dank einem herrlichen Schlenzer von Elezi und einem Kopfball von Alanga nach einem Corner von Fabian Kohler immerhin die zweite Halbzeit resultatmässig ausgeglichen gestalteten.

Zwar durfte nicht erwartet werden, dass die Solothurner gegen den FC Black Stars zu Punkten gelangen würden, dennoch haben sie sich «für dieses Spiel viel vorgenommen», so Trainer Grolimund, «In Sachen Chancenauswertung und Cleverness haben wir aber eindeutig eine Lektion erhalten. Entsprechend bin ich natürlich enttäuscht, aber auch weiterhin überzeugt, mit dieser Mannschaft den Klassenerhalt zu schaffen.»

Aktuelle Nachrichten