Erst gegen Mittag hörte der Regenschauer endgültig auf. Das Wetter zeigte sich nun wieder von seiner schöneren Seite. Bei stahlblauem Himmel und heissen Temperaturen bestritten gleich 4 Spielerinnen aus der Region Solothurn die Finalspiele in der CIS Beach Arena in Solothurn.

Kleines Final:

Die beiden Solothurnerinnen Rütsche Jacqueline und Allemann Monika waren mit ihrem verlorenen Spiel im Halbfinal gar nicht glücklich. Deshalb setzen sie nochmals alles drauf an, gegen Lippuner Wendy (SO) / Hauser Martina (AG) zu gewinnen.

Der erste Satz beginnt sehr ausgeglichen bis 11:11. Das Team Lippuner/Hauser schafft es, einen 3- Punkte Vorsprung heraus zu spielen. Diesen Vorsprung halten sie bis zum Schluss und gewinnen den ersten Satz mit 21:18

Einen perfekten Start in den zweiten Satz gelingt Rütsche/Hauser dank starken Services und guten Cut Shots, die gleich mit 11:06 in Führung gehen. Doch der Vorsprung währt nicht lange und bei 15:15 ist alles wieder offen.

Lippuner/Hauser machen mehr Tempo und Druck und liegen wieder mit 18:16 vorne. Rütsche/Allemann kämpfen um jeden Ball und werden dafür belohnt: Es steht 21:21

Lippuner/Hauser halten ihr Tempo. So gelingen ihnen die wichtigsten Punkte und gewinnen den zweiten Satz knapp aber verdient mit 24:22

Final:

Die beiden Teams Bitzi Seraina (SO) / Huber Lia (ZH) und Dietrich Nicole (FR) / Dietrich Julia (FR) standen sich im Achtelfinal schon gegenüber. Dort setzten sich Bitzi/Huber deutlich mit 21:15 und 21:16 durch.

Der erste Satz ist von Beginn an sehr ausgeglichen. Bitzi/Huber spielen viele herrlich platzierte Poke Shots. Dietrich/Dietrich punkten durch ihre Cut Shots und gehen mit 16:14 in Führung. Ihnen unterlaufen aber unerzwungene Eigenfehler und schon steht es 16:18.

Dietrich/Dietrich kämpfen weiter und bleiben dran und gleichen den Punktestand wieder aus. Das Spiel bleibt unglaublich spannend…Nun unterlaufen Bitzi/Huber kleine Eigenfehler, die den 1.Satz deswegen mit 22:20 äußerst knapp verlieren.

Bitzi/Huber spielen anfangs des zweiten Satzes wieder gekonnt ihre Poke Shots. Aber sie zeigen auch, dass sie mit Smash punkten können. So spielen sie frühzeitig einen 2-Punkte Vorsprung heraus. Durch unnötige Eigenfehler ist der schneller weg, als ihnen lieb ist. Doch sie halten die Nase vorn und bei 11:13 nimmt Dietrich/Dietrich ein Timeout.

Es sind unglaubliche Bälle, die Bitzi/Huber im gegnerischen Feld platzieren können. Man spürt bei beiden Teams den starken Willen zu gewinnen. Sie schenken sich nichts und jeder Ball wird gespielt, scheint es doch unmöglich zu sein. Es ist ein unglaublich spannendes und sehr laufintensives Spiel. Beide Teams trennen kaum mehr als einen Punkt voneinander. Es bleibt eng… aber Bitzi/Huber verlieren den 2.Satz mit 21:23.

Halbfinal:

Bitzi Seraina (Hägendorf) / Huber Lia (Zürich) : Rütsche Jacqueline (Olten) / Allemann Monika (Egerkingen) 2:0(21:16, 21:14)

Lippuner Wendy (Olten) / Hauser Martina (Wettingen) : Dietrich Nicole (Rechthalten) / Dietrich Julia (Rechthalten) 0:2 (17:21, 18:21)

Kl. Final:

Rütsche Jacqueline (Olten) / Allemann Monika (Egerkingen) : Lippuner Wendy (Olten) / Hauser Martina (Wettingen) 0:2 (18:21, 22:24)

Final:

Bitzi Seraina (Hägendorf) / Huber Lia (Zürich) : Dietrich Nicole (Rechthalten) / Dietrich Julia (Rechthalten) 0:2 (20:22, 21:23)