Bildergalerie: GCK Lions - EHC Olten (27.2.21)

Nicolas Blust
Merken
Drucken
Teilen
Der EHC Olten gastiert am Samstagabend in Küssnacht bei den GCK Lions. Bereits vor einer Woche spielten die beiden Teams gegeneinander, wobei dem EHCO ein souveräner 5:0-Sieg gelang.
Dem EHCO gelingt ein Start nach Mass. Stephane Heughebaert bezwingt Torhüter Robin Zumbühl bereits nach 9 Minuten.
Der 1:0-Torschütze lässt sich von seinen Teamkollegen gratulieren.
Doch die GCK Lions zeigen sich unbeeindruckt durch den frühen Rückstand und kommen auch ihrerseits zu einigen Abschlüssen.
Jubel bei den GCK Lions nach 13 Minuten. Graf bezwingt EHCO-Goalie Silas Matthys, nachdem er von Andersson in Szene gesetzt wurde.
Ansonsten bietet das erste Drittel wenig Highlights und die Teams gehen mit einem 1:1-Zwischenstand in die erste Drittelspause.
EHCO-Youngster Brennan Othmann wird von Axel Andersson bedrängt.
Mason McTavish versucht Gianluca Burger die Scheibe abzunehmen.
Wenige Minuten später tankt sich der Oltner Mann der Stunde durch die GCK-Defensive. Am Ende findet er aber seinen Meister in Robin Zumbühl.
Der Hattrick-Held des letzten Spiels, Mason McTavish, legt es im Mitteldrittel aufs Eis.
Evgueni Chiriayev scheitert freistehend an GCK-Torhüter Zumbühl.
Evgueni Chiriayev deckt gegen Noah Meier die Scheibe ab.
GCK-Schlussmann Robin Zumbühl wurde zwar einige Male geprüft, übersteht die zweiten 20 Minuten aber ohne Gegentreffer.
Chiriayev mit der Scheibe vor dem gegnerischen Tor.
Nach einem umkämpften aber unspektakulären Mitteldrittel steht es weiterhin 1:1 unentschieden.
Dominic Weder zieht im Schlussdrittel an Alexander Braun vorbei.
Dominic Weder checkt Gianluca Burger in die Bande.
Enttäuschte Gesichter beim EHC Olten nach Spielschluss. Im letzten Drittel kassieren die POwermäuse vier Treffer und verlieren schliesslich mit 2:5.
Die Oltner stolpern im Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation gegen den vermeintlichen Underdog GCK Lions.