Fussball
Biel vor Härtetest: Gelingt gegen Leader Wohlen der Befreiungsschlag?

Gegen den verlustpunktlosen Leader Wohlen strebt der mit einem einzigen Punkt am Tabellenende liegende FC Biel heute seinen ersten Saisonsieg in der Challenge League an.

Peter Renatus
Merken
Drucken
Teilen
Der Bieler Hoffnungsträger: Goalgetter Giuseppe Morello.

Der Bieler Hoffnungsträger: Goalgetter Giuseppe Morello.

Juri Junkov (Juri Junkov)

«Aufgrund unserer Leistungen in Schaffhausen und Winterthur und dem dabei verzeichneten Pech ist ein Vollerfolg überfällig», sagt Biel-Aufbauer Kaua Safari. «Es ist schon unglaublich, in Winterthur beim Tabellenzweiten auswärts nach 278 torlosen Minuten gleich drei Tore zu schiessen und dennoch 3:4 zu verlieren. Naive Juniorenfehler sind uns teuer zu stehen gekommen.» Diese gegen den FC Wohlen zu vermeiden hat demnach erste Priorität. Dumme Fouls im Gefahrenbereich und Konzentrationsfehler in der Abwehr sind tabu. Auch der 20-jährige Torhüter Mirko Salvi muss sich steigern, verschuldete er doch alleine zwei Gegentreffer.

Letzte Saison nur gewonnen

Safari selbst hofft auf einen Einsatz in der Startformation, nachdem er in Winterthur drei Minuten nach seiner Einwechslung (72. Minute) die zwischenzeitliche 3:2-Führung erzielt hatte. Letzte Saison gewann der FC Biel sämtliche vier Begegnungen und schoss dabei 15 Tore. Wieder mittun kann der zuletzt gesperrte Manière, während Coly, Morello, Salamand und wohl auch Etchegoyen weiterhin verletzungshalber fehlen werden.