Handball 2.Liga
Biberister gewinnen nach hartem Kampf knapp mit 34:33

Nachdem Biberist zwischenzeitlich mit zehn Toren zurückgelegen hatte, gestalteten sie eine erfolgreiche Aufholjagd. Am Ende kann mit dem Minimalvorsprung gewonnen werden.

Drucken
Teilen
Biberist gewinnt gegen Köniz sehr knapp.

Biberist gewinnt gegen Köniz sehr knapp.

Keystone

Nachdem die SG Biberist aktiv mit 3:1 in Führung gegangen war, verloren sie völlig den Faden. Im Angriff wurden zu viele Chancen liegen gelassen und die Abwehr war nahezu inexistent. Auch die Umstellung des Verteidigungssystems zeigte zunächst keine Wirkung. Köniz, das vor allem auf den Rückraumpositionen stark besetzt ist, konnte Mal um Mal scheinbar unbedrängt aufs Tor schiessen. So bauten sie nach einem Pausenstand von 22:15 zwischenzeitlichen sogar einen 10-Tore Vorsprung auf. Erst in der letzten Viertelstunde nahm die SG Biberist aktiv wieder fahrt auf und holte Tor um Tor auf. So lagen die Gäste zwei Minuten vor Schluss noch mit einem Tor zurück. Dann konnten sie einen Penalty und einen Gegenstoss erfolgreich abschliessen. 10 Sekunden vor Schluss ging der letzte Wurf der Könizer an die Latte. Somit gewinnt die SG Biberist aktiv diesen Charaktertest mit 33:34.

Kurztelegramm:

Club 72 Köniz - SG Biberist aktiv 33:34 (22:15)

Club 72 Köniz: Odermatt, Wüthrich; Herrmann, Hochreutener (7), Hugentobler (2), Minder (2), Peyer, Röthlisberger (3), Rupp (3/3), Silva (4), Werren (11), Wyler (1).

SG Biberist aktiv: Strähl; Fäht, Glutz, Jost (8), Kaech (14/2), Kupferschmid (2), Mathys (1), Milicevic (3), Probst (3), Sallin, Schär, Schluep, Wyss (3).

Aktuelle Nachrichten