2. Liga regional

Biberist siegt 5:0 – Fulenbach mit Ausrufezeichen

Der FC Biberist gewann die Partie gegen den FC Bellach gleich mit 5:0.

In der Solothurner 2. Liga beginnt die Meisterschaft 2018/19 mit einer englischen Woche. Der erste Tabellenführer heisst FC Biberist.

Den höchsten Sieg am ersten Spieltag landete der Absteiger aus der 2. Liga inter, der FC Biberist. Im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Thomas Reinhart schlugen die Biberister den amtierenden Solothurner Cupsieger FC Bellach auswärts gleich mit 5:0. Dario Emch (17.), Dario Kopp (24.) und Petrit Krasniqi in der Nachspielzeit sorgten bereits zur Halbzeit für eine komfortable Führung. Erneut Dario Kopp (54.) und Neuzuzug Ferhat Capan (89.) erhöhten das Skore nach dem Seitenwechsel für die Wasserämter.

Im Schlagerspiel der Startrunde zwischen dem Zweiten und dem Dritten der vergangenen Spielzeit setzte sich der SC Fulenbach daheim gegen den FC Grenchen 15 mit 2:0 durch. Dzenis Poljak, der in der Sommerpause vom FC Solothurn zum SC Fulenbach gekommen war, entschied die Partie kurz vor der Pause mit zwei Toren innerhalb von knapp drei Minuten. Somit feierte Trainer Alain Roussel einen erfolgreichen Einstand auf dem Sportplatz Bad, wogegen sich Grenchens Trainer Mirko Recchiuti seinen Einstand sicher anders vorgestellt hätte.

Roger Wyser mit zwei Toren

Einen matchentscheidenden Doppeltorschützen gabs auch in der Affiche FC Mümliswil gegen SC Blustavia. Nachdem die Stadt-Solothurner schon in der 3. Minute durch Christian Oetterli in Führung gegangen waren, drehte Roger Wyser die Partie mit seinen beiden Toren in der 9. und 39. Minute für die Guldentaler. In der zweiten Halbzeit fielen keine weiteren Treffer mehr. Mit 1:2 musste sich zum Auftakt der neuen Saison auch der Wintermeister der vergangenen Spielzeit, der FC Trimbach, geschlagen geben.

Gjems Frrokaj erzielte in der 11. Spielminute das 1:0 für den FC Iliria. In der 71. Minute erhöhte Nazim Elezi auf 2:0 für den Stadt-Klub. Das Anschlusstor von Trimbachs Lucien Baumgartner in der 85. Minute kam zu spät. Vilson Dedaj konnte bei seiner Premiere an der Seitenlinie des FC Iliria einen Dreier einfahren.

Ohne Punkte blieben die beiden Aufsteiger HNK Croatia und Olten II. Die Kroaten unterlagen dem FC Lommiswil auswärts gleich mit 0:4. Etwas mehr Widerstand leistete Oltens «Zwöi» dem FC Härkingen. Weil die Gäste offensichtlich Mühe bekundeten auf dem Oltner Kunstrasen. Trotzdem reichte es Bruno Büttikers Team am Ende zu einem 1:0-Minisieg. Einziger Torschütze war Yanick Oumaray in der 15. Minute.

Morgen Sonntag gehts in der höchsten Regionalliga mit dem zweiten Spieltag weiter. Mit Mümliswil und Fulenbach treffen zwei siegreiche Teams der Startrunde aufeinander. Gleiches gilt für die Begegnung Biberist gegen Iliria. Der FC Grenchen 15 will gegen Lommiswil den Fehlstart korrigieren. Croatia lädt den FC Olten II zum Duell der Aufsteiger.

Verwandte Themen:

Autor

Raphael Wermelinger

Raphael Wermelinger

Meistgesehen

Artboard 1