Die Biberister zeigten vor allem in der Defensive eine starke Leistung. Da jeweils zwei Spieler sich im Angriff und der Verteidigung abwechselten, litt dafür die schnelle Spielauslösung der Biberister, welche im bisherigen Saisonverlauf für viele einfache Tore sorgte. Im Angriff merkte man ausserdem, dass die Abläufe nicht optimal aufeinander abgestimmt waren und so oftmals Einzelleistungen zum Torerfolg führten.

Die SG Biberist aktiv führte während der gesamten Spielzeit, Büren steckte aber nie auf und kämpfte sich zum Schluss bis auf zwei Tore Unterschied zurück. Der Sieg der Biberister war aber nie in Gefahr.