Schiessen
Balsthal um Jan Lochbihler sichert sich den Schweizer-Meister-Titel über 50m

Die Finals der Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr 50m endeten sowohl in der Elite- als auch in der Junioren-Kategorie mit einer kleinen Überraschung. Balsthal und Cottens sicherten sich erstmals in ihrer Vereinshistorie den Titel.

Merken
Drucken
Teilen
Der Solothurner Jan Lochbihler holte mit seiner Mannschaft den SM-Titel.

Der Solothurner Jan Lochbihler holte mit seiner Mannschaft den SM-Titel.

KEYSTONE/LUKAS LEHMANN

Als achtplatziertes Team war Balsthal gerade noch in den Final gerutscht. Nach der Qualifikation, an der 40 Fünfer-Teams teilgenommen hatten, deutete in der Thuner Guntelsey nur wenig darauf hin, dass das Quintett aus dem Kanton Solothurn als Sieger der Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr 50m Elite hervorgehen würden.

Doch Marco Baumgartner, Marc-André Häfeli, Joel Lehmann, Patrick Krenger und Olympia-Teilnehmer Jan Lochbihler spielten im Final ihre Lockerheit aus. Allein die Finalqualifikation war für Balsthal ein Erfolg. Was folgte, war eine Zugabe. Die fünf Solothurner setzten sich von Beginn an die Spitze und verteidigten ihren Vorsprung bis zum letzten Schuss.

Mit 509.2 Punkten sicherte sich Balsthal erstmals den Gruppenmeister-Titel. Auf dem zweiten Rang folgte Büren-Oberdorf (Jean Claude Zihlmann, Petra und Patrik Lustenberger, Peter Birchler und Nina Christen) mit 507.1 Zählern. Bronze ging an das Quintett Fribourg Amis PC.

Fabien und Stéphane Broillet, Steve Sciboz, Gilles Dufaux und Aurélie Grangier verwiesen den Titelverteidiger und Serienmeister Alterswil mit 506.1 gegenüber 505.0 Punkten auf den vierten Rang. Dahinter folgten Villmergen (502.1), Thörishaus (501.7), Wila-Turbenthal (500.2) und Zürich-Stadt (498.5) auf den weiteren Rängen.

Spannung bis zum Schluss

Während in der Elite-Kategorie der Final letztlich eine klare Angelegenheit war, entwickelte sich der Junioren-Final zu einem wahren Krimi. Das Quartett Pfäffikon am Etzel mit Ian Rogenmoser, Rebecca und Muriel Züger sowie Sandra Meier lag lange in Führung. Erst mit dem letzten Finalschuss schlossen die Junioren von Cottens et Environs zum Spitzenreiter auf.

Über Gold und Silber musste ein Shoot-off entscheiden. Thomas Frioud, Emile Verdon, Jérémy Chardonnens und Ludovic Rohrbasser erzielten 37.8 Punkte. Ein Wert, der eigentlich zu schlagen wäre. Doch die favorisierten Pfäffiker, die in der Qualifikation noch dominiert hatten, erzielten 0.2 Punkte weniger. Gold ging damit in den Kanton Fribourg.

Für die Cottens-Junioren war es der erste Titel, 1993 hatten sich die Elite-Schützen bereits einmal den Sieg in der Gruppenmeisterschaft Gewehr 50m gesichert. Hinter Pfäffikon am Etzel holte sich das Quartett aus dem Kanton Uri Bronze. Der entthronte Meister Zürich-Neumünster rettete sich mit einem fulminanten Endspurt immerhin noch auf den vierten Rang.