Schiessen
Balsthal sensationell Schweizer Meister am Gewehr über 50 Meter

Die Thaler Schützen legten im Final der Schweizer Gruppenmeisterschaft einen beeindruckenden Steigerungslauf hin und gewannen Gold.

Merken
Drucken
Teilen
Die frischgebackenen Schweizer Meister aus Balsthal (von links: Marco Baumgartner, Joel Lehmann, Jan Lochbihler, Marc-André Haefeli und Patrick Krenger).

Die frischgebackenen Schweizer Meister aus Balsthal (von links: Marco Baumgartner, Joel Lehmann, Jan Lochbihler, Marc-André Haefeli und Patrick Krenger).

Zur Verfügung gestellt

Riesiger Erfolg für Balsthal: Das Quintett bestehend aus Marco Baumgartner, Marc-André Haefeli, Joel Lehmann, Jan Lochbihler und Patrick Krenger holte sich am Finaltag der Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr 50 m sensationell den Titel. Balsthal gehörte zwar in den letzten Jahren immer zur erweiterten Spitze, zu den Favoriten zählten die Thaler aber nicht.

Auch am Samstag in der Thuner Guntelsey wies zunächst nichts auf einen Erfolg hin. In den beiden Qualifikationsrunden musste Balsthal um die Finalteilnahme zittern. Letztlich reichten 2019.5 Punkte für den achten und damit letzten finalberechtigten Rang. «Für uns war schon die Finalteilnahme ein grosser Erfolg», sagte Jan Lochbihler. Entsprechend locker gingen es die fünf Thaler Schützen im Final an.

Und dies zahlte sich aus: Balsthal setzte sich früh an die Spitze, baute den Vorsprung aus und musste erst in den letzten zwei Finalschüssen die Konkurrenz etwas näherkommen lassen. Angesichts des Zwischenstands kam doch noch etwas Nervosität auf. Mit 509.2 Punkten wies Balsthal am Schluss aber nach wie vor komfortable 2.1 Punkte Vorsprung auf das zweitplatzierte Büren-Oberdorf aus. Jean-Claude Zihlmann, Petra und Patrik Lustenberger, Peter Birchler und Nina Christen mussten ihrerseits lange um die Medaille zittern. Am Ende setzten sich die Innerschweizer aber gegen Fribourg Amis PC mit Fabien und Stéphane Broillet, Steve Sciboz, Gilles Dufaux und Aurélie Grangier mit 507.1 gegenüber 506.1 Punkten durch. Fribourg verwies Titelverteidiger und Rekordmeister Alterswil (505.0) auf den vierten Rang. Dahinter folgten Villmergen (502.1), Thörishaus (501.7), Wila-Turbenthal (500.2) und Zürich-Stadt (498.5) auf den weiteren Rängen. (mgt)

Resultate:

Final
1. Balsthal 509.2.

2. Büren-Oberdorf 507.1

3. Fribourg 506.1

4. Alterswil 505

5. Villmergen 502.1

6. Thörishaus 501.7

7. Wila-Turbenthal 500.2

8. Zürich-Stadt 498.5

Qualifikation

1. Thörishaus 2037.8

2. Villmergen 2037.0

3. Büren-Oberdorf 2034.8

4. Alterswil 2032.4

5. Fribourg 2029

6. Zürich-Stadt 2025.9

7. Wila-Turbenthal 2019.6

8. Balsthal 2019.5

9. Domat/Ems 2019.1

10. Uri 2016.5

11. Obernau 2013.9

12. Oberbalm 2013.4

13. Rubigen 2012.7

14. Ebnat-Kappel 2010.4

Ferner: 27. Subingen-Deitingen 2001.6, 40. Niederbuchsiten 1968.0.