Eishockey

Alles Müller, oder was?

Mit vereinten Kräften wehren sich die Oltner in dieser Szene gegen Visp-Topscorer Cory Pecker und Doppeltorschütze Andy Furrer (hinten) – das 1:4 nach zwei Dritteln war aber dennoch eine zu grosse Hypothek . Foto: Bruno Kissling

Olten gegen Visp

Mit vereinten Kräften wehren sich die Oltner in dieser Szene gegen Visp-Topscorer Cory Pecker und Doppeltorschütze Andy Furrer (hinten) – das 1:4 nach zwei Dritteln war aber dennoch eine zu grosse Hypothek . Foto: Bruno Kissling

Der EHC Olten verliert das Duell gegen den Visper Goalie mit 4:5 und verliert damit den Kontakt zur Spitze.

Zwei Drittel war es bestenfalls Schonkost, was der EHC Olten gegen die Gäste aus Visp zeigte. Gerade erst auf 2:1 herangekommen liessen die Oltner Visp bis zur 40. Minute auf 4:1 davonziehen. Danach fand das Heimteam zu alter Stärke, kam wie verwandelt aus der Kabine. Innerhalb von gerade einmal sieben Minuten schaffte es den Augleich. Doch anstatt den Schwung zu nutzen und in Führung zu gehen, scheiterte man immer und immer wieder am exzellent spielenden Gästegoalie Jonas Müller. Die knappe 4:5-Niederlage und enttäuschte Fans waren die Folge.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1