Hornussen
Alle regionalen Teams gewinnen

Alle drei regionalen Teams Recherswil-Kriegstetten, Gerlafingen-Zielebach und Zuchwil waren am Muttertag-Samstag erfolgreich und gewannen ihre Partien. Hierbei führt Recherswil-Kriegstetten die NLA-Zwischenrangliste an.

Merken
Drucken
Teilen
Waren erfolgreich: Recherswil-Kriegstetten, Gerlafingen-Zielebach und Zuchwil.

Waren erfolgreich: Recherswil-Kriegstetten, Gerlafingen-Zielebach und Zuchwil.

Hans Ulrich Mülchi

Recherswil-Kriegstetten mit Sieg gegen Biglen-Arni auf Rang 1

Erwartungsvoll und in der Hoffnung endlich wieder stark aufspielen zu können, reisten die Hornusser von Recherswil-Kriegstetten A nach Biglen. Der Start verlief aber nicht perfekt und Biglen – Arni A zeigte sich in Hochform. So kam es, dass die Solothurner nach Spielhälfte um acht Punkte in Rückstand lagen.

Die Gastgeber versuchten nach dieser Führung den Vorsprung weiter auszubauen. Dies gelang ihnen jedoch nicht und sie schlugen sogar 17 Punkte weniger als im ersten Durchgang. Mit dem Wissen, dass eine gleiche Leistung wie zuvor zu einem Sieg reicht, spielten die Recherswiler nahezu perfekt und steigerten sich um 40 Punkte. Damit gewann der Gast doch noch klar mit 0 Nr. 1450 Punkte zu 0 Nr. 1409 Punkte.

Biglen-Arni 0 Nr. 1409 Pkt. – Recherswil-Kriegstetten 0 Nr. 1450 Pkt.

Beste Einzelschläger waren: Krebs Samuel 94 Pkt. (Recherswil - Kriegstetten) vor Stucki Philippe 89 Pkt. und Jost Steven 88 Pkt.(beide Biglen – Arni A)

Zuchwil gewinnt überlegen gegen Epsach

Zuchwil zeigte in ihrem Heimspiel gegen Epsach eine starke Leistung. Zu Spielhälfte führten die Einheimischen bereits mit einem beachtlichen Vorsprung von 105 Punkten (735 zu 630) was ohne eine allfällige Nummer, bereits die Vorentscheidung war. Zuchwil bestätigte im zweiten Durchgang ihre heutige Stärke und schlugen nur gerade 11 Punkte als im Abschnitt eins. Somit totalisierten die Wasserämter 1465 Punkte. Die Gäste vermochten sich ein wenig auf 645 Punkte zu steigern, doch konnten sie die Zuchwiler in einem klaren Spiel nie gefährden. Somit kam Zuchwil zu einem deutlichen Sieg mit 190 Punkten Vorsprung.

Zuchwil 0 Nr. 1465 Pkt. – Epsach 0 Nr. 1275 Pkt.

Beste Einzelschläger dieser Partie stammten alle auch den Reihen der Zuchwiler:

Benjamin Lehmann 90 Pkt., Urs Bichsel 89 Pkt., Daniel Freudiger 88 Pkt., Jürg Eggimann 97 Pkt., Marc Liechti und Thomas Keller je 86 Pkt.

Gerlafingen-Zielebach mit knappem Sieg gegen Richigen

Bei wechselnder Bewölkung und zum Teil starkem Gegenwind traf die HG Gerlafingen-Zielebach zu Hause auf die HG Richigen. Die Unteremmentaler starteten stark in die Partie, die Richiger seinerseits hatten den ein oder anderen kürzeren Streich zu verzeichnen.

Bei Halbzeit resultierte deshalb ein Vorsprung von 78 Punkten für die Einheimischen. Im zweiten Durchgang schlichen sich vermehrt Fehlstreiche ein, so musste bis am Schluss um den Sieg gezittert werden. Im Ries konnten beiderseits alle Hornusse abgetan werden, wobei es zum Teil die ganze Routine benötigte um die spätgesehenen Hornusse noch abzufangen. Am Schluss resultierte Dank dem starken ersten Durchgang der 4 Sieg im 5 Spiel.

Gerlafingen-Zielebach 0 Nr. 1195 Pkt - Richigen 0 Nr. 1176 Pkt.