EHC Olten
Adam Courchaine und der EHC Olten stolpern über Social Media

Offiziell war Oltens Kanadier Adam Courchaine im zweiten Playoff-Spiel gegen Visp krank. Doch in den sozialen Medien wurde er als «Randalierer» in einer Oltner Beiz am Vorabend des Spiels entlarvt.

Markus Angst
Merken
Drucken
Teilen
Adam Courchaine sorgte am Freitag für Schlagzeilen auf und am Sonntag neben dem Eis..

Adam Courchaine sorgte am Freitag für Schlagzeilen auf und am Sonntag neben dem Eis..

Beim 4:3-Sieg im ersten Match in Visp war Adam Courchaine mit drei Assists der auffälligste Oltner gewesen. Doch vor der zweiten Begegnung im Kleinholz suchte man den 30-jährigen Kanadier vergebens auf dem Matchblatt. Offiziell war er als «krank» gemeldet, doch im Zeitalter der sozialen Medien wussten viele Matchbesucher schon vor dem ersten Puckeinwurf besser Bescheid.

Im Facebook und selbst im offiziellen EHCO-Forum hatte nämlich in den frühen Morgenstunden des Sonntags die Meldung die Runde gemacht, wonach Adam Courchaine in einem Oltner Lokal unter Alkoholeinfluss eine Auseinandersetzung mit anderen Gästen hatte und deshalb hinauskomplimentiert wurde.

Vor dem gestrigen Match auf die Meldung im Forum der offiziellen EHCO-Website angesprochen, dementierte CEO Peter Rötheli zwar: «Wenn dem so wäre, würde es nicht im Forum, sondern als offizielle Meldung auf der EHCO-Homepage stehen.» Seine Reaktion mag verständlich sein, denn solch unerfreuliche Schlagzeilen wünscht sich just während der Playoff-Zeit kein Verein. Doch es waren zu viele Zeugen in besagtem Oltner Lokal, als dass es am Wahrheitsgehalt der Meldung Zweifel gibt.

Von Adam Courchaine hatte es schon bei seinem Wechsel von den Krefeld Pinguinen zum EHCO entsprechende Gerüchte gegeben. Gemäss einem deutschen Online-Portal war die Krefelder Vereinsführung zuletzt mit der Einstellung des Spielers und dessen Lebenswandel nicht mehr einverstanden. So soll Courchaine – Originalzitat – «sogar schon mal mit einer Bierfahne zum Morgentraining erschienen sein.» Seitens des EHCO hatte man sich bei der Vertragsunterzeichnung mit dem Kanadier allerdings bemüht, solche Meldungen ins Reich der Fabeln zu verweisen.

Der «Fall Courchaine» erinnert unweigerlich an ein ähnliches Intermezzo vor acht Jahren. 2007 sorgte der Kanadier Billy Tibbetts während seines kurzen Gastspiels beim EHCO für so grossen Umsatz in Oltner Nachtlokalen, dass sich die Vereinsführung schnell wieder von ihm trennte.