Unihockey

Acht Treffer im Cupfinal: Sie verhalf dem UHC Oekingen zum Sieg

Jessica Vogel (Mitte) wurde Matchwinnerin des Cupfinales

Jessica Vogel (Mitte) wurde Matchwinnerin des Cupfinales

Nach dem Cupsieg des UHC Oekingen wurde Jessica Vogel zur Matchwinnerin gekrönt. Sie brachte die entscheidende Wende im Spiel und verhalf ihrer Mannschaft mit acht Toren zum Sieg.

Jessica Vogel, Sie lagen im Kleinfeld-Cupfinal mit UHC Oekingen rasch zurück. Warum

Jessica Vogel: Wir waren am Anfang noch nicht bereit. Zudem kommen die Gegnerinnen vom Grossfeld, und sie hatten gute Schüsse.

Was brachte die Wende?

Wir stellten von drei auf zwei Blöcke um. So erhielten die Spielerinnen mehr Spielzeit und wir kamen besser ins Spiel, und die Schüsse haben «angehängt».

Sie erzielten acht Treffer, so viele wie noch nie in einem Spiel. Wie ist das möglich?

In der Meisterschaft spielen wir nur zweimal 20 Minuten. In den Playoffs geht es dann über dreimal 20 Minuten. Da hat man mehr Zeit, um Tore zu schiessen.
Ich erwischte aber auch den perfekten Tag und erhielt gute Pässe von meinen Mitspielerinnen.

Was bringt der Cupsieg? Können Sie nun international spielen?

Nein. Kleinfeld wird nicht mal in allen Ländern gespielt. Grossfeld ist das Aushängeschild im Schweizer Unihockey. Gut möglich, dass ich von anderen Mannschaften angefragt werde. Ich habe aber nicht im Sinn zu wechseln.

Der Artikel zum Match ist hier zu finden

Meistgesehen

Artboard 1