Rad
61 UCI-Punkte an einem Wochenende für Roth Skoda

Es war das bisher erfolgreichste Wochenende für das Gerlafinger Team Roth-Skoda seit dem Aufstieg in die Kategorie Continental. Am Samstag eroberte Andera Pasqualon mit einem dritten Platz an der Berner Rundfahrt 16 UCI Punkte.

Merken
Drucken
Teilen
Das Gerlafinger Team Roth Skoda war am vergangenen Wochenende sehr erfolgreich.

Das Gerlafinger Team Roth Skoda war am vergangenen Wochenende sehr erfolgreich.

Hans Peter Schläfli

Zwei Runden vor Schluss setzte sich eine Gruppe mit sechs Fahrern ab, zu der kurz vor dem Ziel noch sieben weitere Fahrer aufschlossen. Auf der langen Zielgeraden war Sieger Tom Bohli unwiderstehlich. Um den zweiten Platz gab es ein Fotofinish, bei dem der Italiener Antonio Parrinello die Nase ganz knapp vor Andrea Pasqualon hatte.

Am Sonntag schlug Pasqualon in der Nähe von Paris beim GP de la Ville de Nogent-sur-Oise gleich noch einmal zu. In einem extrem hektischen Rennen (Kategorie Continental 1.2) reihten sich in der letzten Steigung gleich drei Fahrer des Teams Roth-Skoda in den Spitzenpositionen ein. Andrea Pasqualon zog einen
sehr langen Spurt an und wurde nur noch vom Belgier Robin Stenuit überholt. Als zweiter eroberte Pasqualon weitere 30 UCI-Punkte. Mit Andrea Vaccher auf dem vierten (12 Punkte) und Lukas Jaun auf dem achten Schlussrang (3 Punkte) gab es weitere Spitzenplätze für das Team Roth-Skoda.

Junior Froidevaux Leader in der Challenge Maillot d'Or

Auch die Nachwuchsförderung des Teams Roth-Skoda ist erfolgreich. So gewann Robin Froideveaux (St. Saphorin) an der Berner Rundfahrt das Rennen der
Junioren. Damit übernimmt Froideveaux auch die Führung in der Challenge Maillot d'Or, mit der die beste Schweizer Nachwuchshoffnung des Jahres 2015 erkoren wird. Der Tour de Suisse Cup fest in der Hand von Roth-Skoda Die Berner Rundfahrt zählt auch zum Tour de Suisse Cup, der dieses Jahr vom Team Roth-Skoda dominiert wird. Souveräner Leader im Einzelklassement ist Andrea Pasqualon und die Mannschaftswertung führt das Team Roth-Skoda mit grossem Vorsprung an.