Nach Triathlon-Sieg
6-fache Weltmeisterin sagt weitere Glanzleistungen von Daniela Ryf voraus

Nach dem Sieg von Daniela Ryf an der Triathlon-WM in Hawaii wird zu Hause in Solothurn gejubelt: Stiefvater und Bruder sind stolz auf ihre Leistung. Auch Triathlon-Kollegin Badmann ist beeindruckt - und glaubt an weitere Erfolge der 28-Jährigen.

Drucken
Teilen

Die Solothurnerin Daniela Ryf gewinnt am Wochenende die Ironman-Weltmeisterschaften auf Hawaii. Mit über 13 Minuten Vorsprung auf die Konkurrenz gelangt die 28-Jährige nach dem fast neunstündigen Triathlon in das Ziel.

Daniela Ryf gewinnt als erste Schweizerin seit 2005 die Ironman-WM auf Hawaii.

Daniela Ryf gewinnt als erste Schweizerin seit 2005 die Ironman-WM auf Hawaii.

KEYSTONE/AP/MARK J. TERRILL

Auf den letzten Kilometern hätte sie sich mental wirklich fokussieren müssen um das Rennen «heim zu bringen», sagt Ryf nach dem Rennen. Als sie dann als Siegerin über die Ziellinie läuft, ist ihre Mutter die Erste, die ihr gratuliert. Auch zu Hause in Solothurn freut man sich über den Erfolg der 28-Jährigen.

«Ich bin glücklich und froh, dass Daniela gewonnen hat», sagt ihr Stiefvater gegenüber «TeleM1». Denn es gesundheitlich oder mit dem Material könne immer etwas passieren - eine Unsicherheit während einem Rennen sei einfach da.

Auch ihr jüngerer Bruder Joel hat mitgefiebert und die Meisterschaften in der Nacht am Computer mitverfolgt.

Er begleite sie manchmal beim Lauftraining, denn Joel spielt Eishockey. Was für die ältere Schwester aber ein lockeres Training sei, wäre für ihn ein hartes Training.

Blühende Zukunft

«Ganz gewaltig» sei der Erfolg von Daniela Ryf, meint die sechsfache Ironman-Gewinnerin Natascha Badmann. Aufgrund einer Verletzung konnte sie dieses Jahr auf Hawaii nicht starten. In diesem Alter sei sie noch gar nicht so sportlich gewesen, sagt sie gegenüber «TeleM1».

«Für ihre Erfolge habe ich fünf Jahre länger gebraucht - was sie schafft ist wahnsinnig», so Badmann. Deshalb ist sie auch der Meinung, Daniela Ryf könne die nächsten zehn Jahre weiter an der Spitze bleiben - und sie hofft dass ihr «Hunger» auf Erfolg bleibt. (nka)

Aktuelle Nachrichten