Die Mannschaft von Max Rüetschli geriet zwar früh in Rückstand, konnte das Spielgeschehen aber mit zunehmender Dauer aber wenden und siegte letztlich verdient.

«Wir haben in fussballerischer und technischer Hinsicht eine gute Mannschaft zusammen», so Max Rüetschli. Man habe nun bis zum Meisterschaftsbeginn am 10. August gegen Solothurn noch Zeit im Defensivbereich kompakter zu werden.

In zwei weiteren Tests empfängt Grenchen am Samstag um 17 Uhr Cham und am Dienstag, 6. August um 18.30 Uhr, als Abschluss der Vorbereitung, das Challenge League Team von Biel.

Grenchen - Breitenrain 3:1 (1:1)

Brühl: 50 Zuschauer - SR: Skalonja.
Tore: 13. Frey 0:1, 31. Leandro 1:1, 58. Andonov 2:1, 90. Leandro 3:1.
Grenchen: Grosjean J. (46. Persichini); Jakolic (73. Laus), Rawyler, Grosjean V., Du Buisson; Nascimento (46. Cayir), Nastoski (77. Mulaj), Ndo'Ze, Ferreira (46. Stauffer) ; Leandro, Andonov (70. Andrijasevic).
Breitenrain : Keller (46. Burri) ; Donato, Kehrli, Zeqiraj (46. Kurmann), Hurter ; Rebronja A. (60. Gloor), Mumenthaler, Rebronja D., Dos Santos; Frey (46. Meuris), Zenger.