2. Liga

2:0-Sieg gegen Deitingen: Der FC Klus/Balsthal steht mit einem Bein in der 2. Liga

Rund 800 Zuschauer waren auf dem Moos beim Aufstiegsspiel zwischen dem FC Klus/Balsthal und dem FC Deitingen dabei.

Die Dullaj-Elf gewinnt in der zweiten Runde der Aufstiegsspiele gegen Deitingen mit 2:0 und steht kurz vor dem Aufstieg. Der FC Deitingen hat es immer noch in den eigenen Füssen.

Wenn in den Aufstiegsspielen die beiden Sieger der ersten Runde aufeinandertreffen, dann mischen zumindest im Kopf auch die kommenden Gegner der letzten Runde ein wenig mit. Auf den FC Klus/Balsthal wartet am Samstag die Reise zum Erzrivalen Oensingen, während der FC Deitingen den klaren Aussenseiter Rüttenen empfangen darf. Ein Unentschieden wäre deshalb, zumindest theoretisch, den «Oranjes» aus dem Wasseramt eher entgegengekommen.
Entsprechend vorsichtig und nervös begannen beide Seiten.

Es wurde offensichtlich zu viel überlegt und zu wenig Fussball gespielt. Die Kluser wirkten etwas trickreicher und versuchten, mit kurz abgelegten Bällen die Abwehr mit Anlauf zu überwinden, während Deitingen recht simpel, aber sehr effizient den Ball flach hielt und etwas mehr Sorge dazu trug. Kurz vor der Pause wurde es so zweimal gefährlich vor dem Balsthaler Tor. Aber insgesamt war es eine enttäuschend langweilige erste Hälfte auf dem Balsthaler Moos.

Ein Steilpass aus dem Nichts

Balsthal wurde ab und zu über den rechten Flügel durch Hereingaben von Borislav Jankovic gefährlich und verzeichnete so kurz nach der Pause die erste grosse Chance, doch in der Mitte kamen alle einen Schritt zu spät. Es dauerte lange bis zur ersten echten Druckphase der Platzherren. Erst nach einer Stunde kam erstmals richtig Stimmung auf. Doch Jankovic vergab die bis dahin grösste Chance für das Heimteam. Auf der anderen Seite hatte nun auch Topskorer David Flury den Raum, den er für seine gefährlichen Speeds braucht. Während einer Viertelstunde wogte der Match hin und her.

Als sich in der Schlussphase beide Seiten mit dem 0:0 zufriedengeben wollten, schickte plötzlich Denis Kostadinovic Raowfy Saber mit einem Steilpass Richtung Deitinger Tor und der frisch eingewechselte Sprinter entschied den Match kaltblütig – allerdings war der Matchwinner aus stark offsideverdächtiger Position gestartet. Deitingen musste alles nach vorne werfen. Nach einem groben Schnitzer der Gäste eroberte Kostadinovic den Ball und machte im Alleingang mit dem 2:0 alles klar.

Der FC Klus/Balsthal feierte den Sieg zunächst wie den sicheren Aufstieg. Erst als auf dem Moos bekannt wurde, dass Oensingen gegen Rüttenen doch noch 3:2 gewonnen hatte, begann das grosse Rechnen. Die Chancen stehen gut, die Kluser dürfen einfach in Oensingen nicht deutlich verlieren. «Wir werden auch das letzte Spiel gewinnen», fasste Trainer Xhevxhet Dullaj die Stimmung in seiner Mannschaft zusammen. Und wäre der FCKB für die Solothurner 2. Liga gerüstet? «Ja», meint Dullaj, «wer es in sechs Jahren viermal versucht hat, der ist sicher mehr als nur bereit für den Aufstieg.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1