Eishockey

2:0-Derbysieg: Olten gelingt Heimpremiere und schlägt Langenthal

EHC Olten gewinnt erstes Spiel im umgebauten Kleinholz

EHC Olten gewinnt erstes Spiel im umgebauten Kleinholz

Der EHC Olten gelingt die Heimpremiere im renovierten Kleinholz. Die Oltner gewinnen das Derby gegen Langenthal mit 2:0. Die Aufholjagd nach dem schlechten Saisonstart kann beginnen.

Olten ist die Heimpremiere im renovierten Kleinholz-Stadion gelungen. Die schlecht in die NLB-Saison gestarteten Solothurner (vier Niederlagen in den fünf Auswärtsspielen) gewannen das Derby gegen Langenthal mit 2:0. Die SCL Tigers übernahmen die Tabellenspitze.

5588 Fans pilgerten zum Duell mit Erzrivale Langenthal in das umgebaute Stadion in Olten. Und sie erlebten aus Sicht des Heimteams ein Auftakt nach Mass: Justin Feser erzielte nach bereits 98 Sekunden den Führungstreffer für die Oltner. Das zweite Tor für Olten, das die "Rote Laterne" in der Tabelle nach dem verdienten Erfolg an das spielfreie Thurgau abgab, schoss Thomas Studer genau zehn Minuten vor dem Ende.

Auch an der Spitze der Tabelle gab es einen Wechsel. Neue Leader sind die SCL Tigers, welche gegen die GCK Lions auswärts mit 6:3 siegten und neu zwei Punkte vor dem spielfreien Visp klassiert sind. Die Langnauer, die allerdings eine Partie mehr absolviert haben als die Walliser, führten bereits nach gut drei Minuten 2:1 (Doppeltorschütze Tobias Bucher) und nach gut elf Minuten vorentscheidend 4:1.

Im dritten Spiel vom Dienstag setzte sich Ajoie gegen La Chaux-de-Fonds mit 2:1 durch. Den entscheidenden Treffer für die Jurassier erzielte Thibault Frossard kurz nach Spielmitte mit einem Shorthander. Kurz davor hatten die Schiedsrichter La Chaux-de-Fonds ein vermutlich reguläres Tor aberkannt.

EHC Olten – SC Langenthal 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)

Kleinholz. – 5588 Zuschauer. – SR: Fischer, Huggenberger/Gnemmi. – Tore: 2. Feser (Bürki) 1:0. 50. Studer (Bagnoud, Brunner) 2:0. – Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Olten. 6mal 2 Minuten gegen Langenthal.

Olten: Tobler; Pargätzi, Ganz; Meister, Bagnoud; Simon Schnyder, Aeschlimann; Huras, Rampazzo; Bürki, Feser, Truttmann; Schwarzenbach, Wiebe, Hirt; Wüst, Studer, Brunner; Lüthi, Wüthrich, Ruhnke.

Langenthal: Eichmann; Schüpbach, Pienitz; Welti, Fröhlicher; Minder, Mike Küng; Kaufmann; Tschannen, Campbell, Kelly; Füglister, Gemperli, Triulzi; Arnold, Lüssy, Carbis; Hobi, Vincenco Küng, Ranov; Stefan Schnyder.

Bemerkungen: Olten ohne Marolf, Parati, Schilt, Schneuwly und Weber. Langenthal ohne Stämpfli (Champions Hockey League), Kämpf, Schefer (beide verletzt) und Schäublin (rekonvaleszent). 5. Tschannen scheidet mit ausgekugelter Schulter aus.

Resultate: Ajoie - La Chaux-de-Fonds 2:1 (1:1, 1:0, 0:0). GCK Lions - SCL Tigers 3:6 (1:4, 0:0, 2:2). Olten - Langenthal 2:0 (1:0, 0:0, 1:0).

Rangliste: 1. SCL Tigers 8/17 (33:25). 2. Visp 7/15 (36:23). 3. Red Ice Martigny 7/14 (25:17). 4. Ajoie 8/13 (18:26). 5. Langenthal 7/11 (26:19). 6. GCK Lions 9/10 (17:26). 7. La Chaux-de-Fonds 9/9 (23:30). 8. Olten 6/7 (19:25). 9. Thurgau 7/6 (20:26).

Meistgesehen

Artboard 1