2. Liga inter Fussball

1:0! Der FC Subingen reitet weiterhin auf der Erfolgswelle

FCS Goalie Schwaller konnte seinen Kasten gegen NK Pajde trotz Dauerdruck sauber halten.

FCS Goalie Schwaller konnte seinen Kasten gegen NK Pajde trotz Dauerdruck sauber halten.

Subingen gewinnt auch gegen den NK Pajde. Obwohl die Kroaten über lange Strecken dominieren, verlassen sie den Sportplatz Affolter ohne Punkte. Gegen das kämpferische Heimteam gelingt ihnen kein Tor.

Nachdem man letzte Woche mit einem 3:2 Sieg gegen YF Juventus auf die Siegesstrasse zurückkehren konnte, wollten die Subinger am Sonntag die 20-Punkte-Marke knacken. Ausgehend von den bisherigen 18 Punkten war somit erneut ein Sieg gefordert. Im Gegensatz zu den letzten Spielen gelang dem FCS wieder einmal ein Auftakt nach Mass.

Durch schöne Kombination gelang es ihnen bereits in den ersten Minuten mehrfach, sich ins gegnerische Drittel zu kombinieren. Der gute letzte Pass blieb jedoch aus. Und wie aus dem Nichts, kamen die Gäste nach 10 Minuten zur ersten Grosschance: Oseis Schuss klatschte an den Pfosten. Dies war der Startschuss zu einem regelrechten Steigerungslauf von Pajde. Obwohl das Heimteam in Halbzeit Eins das Spiel grösstenteils ausgeglichen zu gestalten vermochte, waren die Kroaten vor allem nach stark vorgetragenen Kontern gefährlicher. Das Team von Erich Hert war somit über den Pausenpfiff nicht unglücklich.

Abwehschlacht nach der Pause

In der zweiten Halbzeit konnten die Gäste aber nochmals eine Schippe drauf legen. Immer wieder konnten sich die überragenden Osei und Dizdarevic gute Möglichkeiten herausspielen. Das Unterfangen Heimsieg wurde durch den kleinlichen Schiedsrichter umso schwieriger. Die Gäste kamen zu vielen gefährlichen Standardsituationen  - die mit einem Löwenherz kämpfenden Subinger brachten aber meist noch ein Bein dazwischen und verhinderten den Rückstand.

Waren sie einmal geschlagen, konnten sie wie gewohnt auf den starken Schwaller vertrauen. Es gelang ihnen aber nicht mehr, sich aus der Umklammerung zu lösen. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr verkam es zu einer Abwehrschlacht. Der NK Pajde seinerseits brachte das Leder nicht über die Torlinie. So kam es, wie es kommen musste: Nach einem messerscharf getretenen Freistoss von Sasso, konnte Florian  Gasche den Ball mit den Haaren ins Tor ablenken (86.).

So kommt der FC Subingen zum zweiten eher schmeichelhaften Sieg in Folge. Wir beenden den Spielbericht mit Erich Herts gewohnt messerscharfen Analyse: «Es tut mir ja leid für Pajde, aber wenn man kein Tor schiesst, kann man einfach nicht gewinnen.»

Meistgesehen

Artboard 1