Ski Freestyle

Slopestyle-Weltcupsiege von Ragettli und Höfflin

Andri Ragettli realisierte in Kalifornien seinen sechsten Weltcupsieg

Andri Ragettli realisierte in Kalifornien seinen sechsten Weltcupsieg

Die Schweizer Ski-Freestyler triumphieren im amerikanischen Mammoth Mountain im Slopestyle-Weltcup dank Andri Ragettli und Sarah Höfflin.

Der Bündner Andri Ragettli realisierte seinen sechsten Weltcupsieg als Freestyler, den fünften im Slopestyle. Der 21-Jährige verwies die Amerikaner Colby Stevenson und Deven Fagan auf die weiteren Podestplätze. Fabian Bösch belegte den 4. Rang.

Für Höfflin ist es der dritte Weltcup-Sieg im Slopestyle. Die Olympiasiegerin von 2018 aus Genf hatte bislang 2017 auf der Seiser Alm im Südtirol und in der Vorsaison 2019 im französischen Font-Romeu triumphiert. In der laufenden Saison ist es der zweite Podestplatz nach einem 3. Rang ebenfalls in Font-Romeu am 11. Januar.

Höfflin verwies in den USA die Britin Isabel Atkin und die Amerikanerin Maggie Voisin auf die weiteren Podestplätze.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1