Ski nordisch

Skipsringerin Bigna Windmüller verpasst Top Ten

Bigna Windmüller verpasste den Sprung in die Top 10

Bigna Windmüller verpasste den Sprung in die Top 10

Bigna Windmüller gelingt bei der Olympia-Premiere der Frauen im Skispringen der Wettkampf von der Normalschanze nicht nach Wunsch. Die 22-Jährige aus Sargans belegt Rang 18.

Windmüller konnte nicht ganz an ihre guten Leistungen im Training anknüpfen. Mit zwei Sprüngen auf 96 m verpasste sie den Sprung in die Top Ten relativ deutlich. Am Ende fehlten Windmüller 14,8 Punkte zu einem Diplom.

An der Spitze setzte es eine Überraschung ab. Die 22-jährige Deutsche Carina Vogt schlug den Favoritinnen ein Schnippchen und holte Gold. Die Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz, eine der Favoritinnen auf den Sieg, verbesserte sich dank dem weitesten Sprung des Tages auf 104,5 m im zweiten Durchgang noch auf Platz 2. Bronze holte die Französin Coline Mattel, die Japanerin Sara Takanashi ging als Vierte leer aus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1