Ski alpin
Marion Rolland siegt - Kamer verpasst Bronze um 4 Hundertstel

Die WM-Abfahrt der Frauen hatte einige Überraschungen parat. Es siegt die stämmige Französin Marion Rolland vor der Italienerin Nadia Fanchini. Nadja Kamer verpasste Bronze nur knapp. Dominique Gisin ist gestürzt und schied aus.

Drucken
WM-Abfahrt der Frauen in Schladming
8 Bilder
Silber geht an Nadia Fanchini
Holte Bronze: Maria Höfl-Riesch
Nadja Kamer verpasste Bronze nur um 4 Hundertstel
Die enttäuschte Lara gut im Ziel.
Julia Mancuso wird fünfte.
Anna Fenninger
Dominique Gisin stürzte und verletzte sich an der Hand

WM-Abfahrt der Frauen in Schladming

Keystone

Mit dieser Spitze im Klassement hatte man nicht rechnen dürfen. Rolland und Nadia Fanchini hatten nicht zum engsten Favoritenkreis gezählt. Beide feierten ihren grössten Erfolg der Karriere.

Rolland stieg erstmals bei einem Grossanlass aufs Podest. Die 30-Jährige hat jedoch unterstrichen, dass sie eine Schladming-Spezialistin ist. Im letzten März erreichte sie dort ihre zwei bisher einzigen Top-3-Rangierungen im Weltcup; als Zweite in der Abfahrt und Dritte im Super-G. Sie ist nun auch entschädigt worden für ihr Verletzungspech in der Olympia-Abfahrt von Vancouver; damals schied sie schon nach wenigen Sekunden aus und zog sich einen Kreuzbandriss zu.

Die Leistung von Nadia Fanchini kommt deshalb unerwartet, weil sie in den letzten drei Jahren unter den Nachwehen einer schweren Knieverletzung gelitten hat. Ihr bisheriges Highlight war die WM-Bronzemedaille von 2009 in der Abfahrt von Val d'Isere gewesen, damals landete sie hinter Lindsey Vonn und Lara Gut. Ihr letztes Ausrufezeichen hatte Fanchini im Januar 2010 mit ihrem neunten Weltcup-Podestplatz in Haus im Ennstal gesetzt. Seither ist sie auf höchster Stufe nicht mehr in die Top 3 gefahren.

Bitter ist der Rennausgang für Nadja Kamer. Die Schwyzerin wurde von der Dritten Maria Höfl-Riesch, die somit nach Gold in der Super-Kombination nachgedoppelt hat, um lediglich vier Hundertstelsekunden geschlagen.

Zu den Verliererinnen gehörten nicht nur Lara Gut und Marianne-Kaufmann-Abderhalden, sondern auch Tina Maze sowie alle Österreicherinnen. Aus Schweizer Sicht hatte die Abfahrt sehr schlecht begonnen. Dominique Gisin stürzte, wurde in die Fangnetze geschleudert und prallte heftig auf der harten Piste auf. Wahrscheinlich ist sie glimpflich davongekommen, konnte sie doch auf Ski den Weg ins Ziel bewältigen. Sie muss aber noch medizinische Abklärungen treffen. (Si)

Schladming (Ö). WM-Abfahrt der Frauen. Schlussklassement: 1. Marion Rolland (Fr) 1:50,00. 2. Nadia Fanchini (It) 0,16 zurück. 3. Maria Höfl-Riesch (De) 0,70. 4. Nadja Kamer (Sz) 0,74. 5. Julia Mancuso (USA) 0,85. 6. Stacey Cook (USA) 0,91. 7. Tina Maze (Sln) 1,21. 8. Andrea Fischbacher (Ö) 1,23. 9. Elena Fanchini (It) 1,45. 10. Elisabeth Görgl (Ö) 1,48. 11. Anna Fenninger (Ö) 1,55. 13. Tina Weirather (Lie) 1,71. 16. Lara Gut (Sz) 1,96. 20. Marianne Kaufmann-Abderhalden (Sz) 2,32. - Ausgeschieden u.a.: Dominique Gisin (Sz).

Sie können das Renngeschehen im Liveticker nachlesen:

Aktuelle Nachrichten