Der 19-jährige Walliser wurde 0,95 Sekunden hinter dem Franzosen Alexis Pinturault Dritter, zu dessen zweitklassiertem Landsmann Cyprien Richard fehlten ihm nur fünf Hundertstel. Pintaurault, der ein Jahr älter ist als Murisier, hat zwar in bisher zwölf Weltcup-Starts noch nie gepunktet, doch nun innert vier Tagen gleich drei Europacup-Rennen (zwei Riesenslaloms, ein Slalom) gewonnen. Richard seinerseits triumphierte vor zehn Tagen in Adelboden erstmals im Weltcup. Der 31-Jährige gewann ex-aequo mit dem Norweger Aksel Lund Svindal den Riesenslalom-Klassiker.