Die Zuger Leichtathletin Silke Lemmens ist auch unter dem Dach schnell

An den nationalen Hallenmeisterschaften gewinnt die Zugerin Silke Lemmens die Silbermedaille über 400 m.

Stefanie Barmet aus St.Gallen
Drucken
Teilen
Silke Lemmens (vorne) im 400-m-Finallauf.

Silke Lemmens (vorne) im 400-m-Finallauf.

Bild: Hanspeter Roos (St.Gallen, 16. Februar 2020)

Fulminant nahm die gebürtige Belgierin, die seit zwei Jahren den Schweizer Pass besitzt, am Sonntag das Finalrennen über 400 m in Angriff. Dass es sich dabei erst um ihren dritten Start unter dem Hallendach handelte, merkte man Silke Lemmens kaum an. Wie ein Routinier teilte die 20-Jährige das Rennen über die zwei Bahnrunden geschickt ein und hielt sich so gut wie möglich aus den Positionskämpfen, die nach dem Einbiegen auf die Innenbahn häufig entstehen, heraus. Mit 54,68 Sekunden steigerte sie ihre am Vortag aufgestellte Bestzeit um 14 Hundertstel und gewann hinter der überragenden Fanette Humair (FSG Bassecourt /53,88 Sekunden) verdient Silber.

«Nach einem zweieinhalbwöchigen Trainingslager in Südafrika startete ich am 8. Februar erstmals überhaupt in einem 400-m-Hallenrennen. Da ich mit 54,98 Sekunden auf Anhieb eine gute Zeit lief, entschied ich mich gemeinsam mit meinem Trainer Flavia Zberg für einen SM-Start über diese Distanz», sagte Lemmens. Im letzten Herbst trat die Wirtschaftsstudentin, die bisher vor allem über 200 m erfolgreich war, ohne spezifisches Training erstmals über 400 m an. «Mein Ziel war es, einen guten Lauf zu zeigen, meine Bestzeit zu verbessern und mich für den A-Final der besten vier Läuferinnen zu qualifizieren, was mir gelang. Im Final hatte ich nichts zu verlieren.»

Der Traum vom Start im Nationaldress

Bereits im Vorlauf zeigte die Zugerin, die seit dieser Saison für den Leichtathletik Club Zürich startet, eine starke Leistung. «Obwohl ich am Samstag alleine das Tempo bestimmen musste, konnte ich meine Bestzeit verbessern, was mich überrascht hat. Das Finalrennen wurde dann sehr schnell angelaufen. Aufgrund von Positionskämpfen stolperte ich beinahe, dennoch gelang mir ein solider Lauf. Ich bin sehr froh, dass ich zwei gute Läufe zeigen und erstmals eine SM-Medaille bei den Erwachsenen gewinnen konnte.» Nach einer einwöchigen Trainingspause beginnt die Vorbereitung auf die Freiluftsaison, die für Lemmens bereits im Mai startet. «2020 werde ich über 200 und 400 m an den Start gehen. Mittelfristig habe ich mich aber für die 400-Meter-Distanz entschieden.» Seit vergangenem Herbst absolviert Lemmens sämtliche Trainingsläufe in der leistungsstarken Langsprintgruppe von Flavio Zberg, der unter anderem auch 400-Meter-Hürden-Läuferin Yasmin Giger angehört.

Die jüngsten Resultate zeigen, dass die 20-Jährige, welche die Schweiz im Vorjahr an den U23-Europameisterschaften über 4x100 und 200 m vertreten hat, bereits in der neuen Disziplin angekommen ist. «Wenn ich mich über 400 m weiter steigern kann, könnte der Traum von einer Teilnahme an den Europameisterschaften in Paris sowie an den Olympischen Spielen in Tokio Realität werden.» Mit Julia Niederberger und der erst 15-jährigen Michelle Liem (beide LA Nidwalden) qualifizierten sich zwei weitere Innerschweizerinnen für die 400-Meter-Finalläufe. Sie erreichten in 57,24 und 57,90 Sekunden die Ränge 5 und 7.

Silber auch für Nadine Odermatt

Den Höhepunkt der diesjährigen Hallen-Schweizer-Meisterschaften in St.Gallen bildete zweifelsohne die Leistung von Salome Lang (LAS Old Boys Basel). Die 22-jährige Baslerin verbesserte den Schweizer Hallenrekord im Hochsprung um einen Zentimeter auf 1,94 m und scheiterte anschliessend auf der Höhe von 1,96 m denkbar knapp. Die vier Jahre jüngere Nadine Odermatt (Leichtathletik Kerns) sicherte sich dahinter mit übersprungenen 1,80 m die Silbermedaille. Die Höhen von 1,65 und 1,68 m nahm sie jeweils im ersten Versuch, ehe sie auf 1,71 einen Fehlversuch verzeichnete. 1,74 m übersprang sie wiederum im ersten Versuch, 1,77 und 1,80 m folgten im zweiten, womit die Juniorin ihre persönliche Bestleistung egalisierte. Die Höhe von 1,84 m war am Sonntag noch zu hoch für die angehende Kauffrau.

Im Dreisprung der Frauen setzte sich mit Gaëlle Maonzambi (GG Bern) eine Nachwuchsathletin durch. 12,87m im letzten Versuch bescherten der Juniorin die Goldmedaille. Dahinter sicherte sich die unermüdliche Barbara Leuthard, die seit Jahren für den LC Zürich startet, mit 12,66 m die Silbermedaille. Einen guten vierten Platz erreichte Siebenkämpferin Sandra Röthlin (LA Nidwalden) mit persönlicher Bestzeit von 8,59 Sekunden über die Kurzhürden. Gewonnen wurde der Wettkampf von der Bündnerin Annik Kälin (AJ TV Landquart/8,34 Sekunden).

Hallen-SM

Männer. 60 m: 1. Silvan Wicki (Aarau) 6,62. Andreas Haas (Willisau) 6,96. Eric de Groot (Luzern) 7,01. Nino Portmann (Nidwalden) 7,10. Mika Kreienbühl (Ballwil) 7,21. – 200 m: 1. William Jeff Reais (Zürich) 21,15. Nico Wyss (Luzern) 22,94. Eric de Groot 23,26. – 800 m: 1. Robin Oester (Thun) 1:59,03. 5. Angus Fölmli (Rotkreuz) 2:00,87. – 1500 m: 1. Tom Elmer (Zürich) 3:48,55. 10. Pascal Haas (Cham) 4:09,17. – 60 m Hürden: 1. Jason Joseph (7,66). 7. Nino Portmann 8,34. 8. Maurus Meyer (Rothenburg) 8,41. – Weit: 1. Simon Ehammer (Teufen) 7,80. 7. Nino Portmann 6,78.

Frauen. 60 m: 1. Ajla Del Ponte (Ascona) 7,20. Inola Blatty Rothenburg) 7,66. – 200 m: 1. Cornelia Halbheer (Winterthur) 24,11. Julia Niederberger (Nidwalden) 25,16. Michelle Liem (Nidwalden) 25,77. – 400 m: 1. Fanette Humair (Bassecourt) 53,88. 2. Silke Lemmens (Zürich) 54,68. Julia Niederberger 57,03. Michelle Liem 57,64. – 800 m: 1. Selina Büchel (Bütschwil) 2:06,84. 4. Lieke Wehrung (Cham) 2:12,87. 6. Lisa Stöckli (Gettnau) 2:19,67. Tina Baumgartner (Nidwalden) 2:13,36. – 1500 m: 1. Delia Sclabas (Bern) 4:24,32. 7. Amy Leibundgut (Alpnach) 4:54,81. 9. Michelle Scherrer (Willisau) 5:15,07. – 60 m Hürden: 1. Annik Kälin (Landquart) 8,34. 4. Sandra Röthlin 8,59. Ronja Wengi (Zug) 8,86. Tina Baumgartner 9,16. – Weit: 1. Irene Pusterla (Ligornetto) 6,33. 7. Sandra Röthlin (Nidwalden) 5,74. 10. Ronja Wengi 5,58. – Hoch: 1. Salome Lang (Basel) 1,94. 2. Nadine Odermatt (Kerns) 1,80.

Aktuelle Nachrichten