Mountainbike

Schurter und Neff im Short Track auf dem Podest

Nino Schurter erarbeitet sich in Nove Mesto einen guten Startplatz

Nino Schurter erarbeitet sich in Nove Mesto einen guten Startplatz

Die Schweizer Mountainbiker Nino Schurter und Jolanda Neff schaffen es im tschechischen Nove Mesto im Short-Track-Rennen als Dritte beide aufs Podest.

Cross-County-Dominator Schurter rehabilitierte sich im Short Track als Dritter in Tschechien für seine Aufgabe beim Rennen in Deutschland in der Vorwoche. Ganz ohne Schreckmoment kam der 32-jährige Weltmeister aber in Tschechien nicht durch das Kurzrennen; drei Runden vor Schluss kam Schurter zu Fall und fiel zwischenzeitlich ans Ende der Spitzengruppe zurück. Dementsprechend kritisch beurteilte Schurter nach dem Rennen die Streckenführung: "Dieser Short Track war dann doch ein bisschen zu schnell und die Kurve zu gefährlich."

Dennoch musste sich der Bündner, der sich beim Sturz Schürfwunden an der Schulter und eine Platzwunde am Knie zugezogen hatte, im Schlussspurt einzig dem 22 Jahre alten Neuseeländer Samuel Gaze und dem 23-jährigen Niederländer Mathieu van der Poel geschlagen geben. Florian Vogel als Vierter und Lars Forster im 5. Rang rundeten das gute Schweizer Teamergebnis ab.

Im Rennen der Frauen erreichte Weltmeisterin Neff wie bereits bei der Short-Track-Premiere vergangene Woche in Albstadt das Podest. Nachdem sie sich in Deutschland einzig der Dänin Annika Langvad geschlagen geben musste, wurde die Ostschweizerin in Tschechien Dritte. Die beste Startposition für das Cross-Country-Rennen der Frauen und die 125 Punkte für die Gesamtwertung im Weltcup sicherte sich abermals Langvad, Rang 2 ging an die Französin Pauline Ferrand-Prévot.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1