Tirreno - Adriatico

Franks Ausreissversuch nicht von Erfolg gekrönt

Mathias Frank fuhr beim Tirreno - Adriatico um den Etappensieg (Archivbild)

Mathias Frank fuhr beim Tirreno - Adriatico um den Etappensieg (Archivbild)

Mathias Frank fährt beim Tirreno - Adriatico um den Etappensieg. Kurz vor dem Ziel wird seine Fluchtgruppe aber gestellt.

Mathias Frank gehörte in der 4. Etappe des Tirreno - Adriatico der Ausreissergruppe des Tages an, welche sich nach gut einer Rennstunde gebildet hatte. Der 33-jährige Luzerner vom Team AG2R sah sich mit zwei Fluchtkollegen erst 15 km vor dem Ziel in Cascia vom kleinen Feld mit den Anwärtern auf den Gesamtsieg eingeholt.

Den Tageserfolg holte sich nach 194 km der Australier Lucas Hamilton, der im Zweier-Sprint den Italiener Fausto Masnada bezwang. Leader Michael Woods führte zehn Sekunden später die erste Verfolgergruppe an. Der Kanadier behielt das Leadertrikot, mit weiterhin fünf Sekunden Vorsprung vor dem Polen Rafal Majka.

Der 55. Tirreno - Adriatico endet am Montag mit dem Einzelzeitfahren in San Benedetto del Tronto.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1