Im Eliterennen der Männer gaben für einmal nicht die sonst dominanten Belgier den Ton an. Bei Schnee, Eis, Kälte und Wind gewann der Tscheche Martin Bina den Weltcup-Final vor dem zweifachen U23-Weltmeister Lars Van der Haar und dem Schweizer Simon Zahner. Der Hägendorfer, der zum ersten Mal im Weltcup bei den Profis auf das Podium kam, liess in der letzten Runde noch den Tschechen Radomir Simunek stehen und rettete danach den 3. Platz gegen Ex- Weltmeister Sven Nys ins Ziel.

Trotz seinem 5. Platz gewann Weltmeister Niels Albert (Be) den Gesamt-Weltcup, in dem Simon Zahner als bester Schweizer zehnter wurde. Mit Landesmeister Julien Taramarcaz, am Vortag in Zonnebeke (Be) Zweiter eines Internationalen Rennens als Neunter und dem Oberaargauer Lukas Flückiger als Zehnter überzeugten zwei weitere Schweizer. Eine starke Leistung zeigte bei den Frauen auch Jasmin Achermann. Die sechsfache Schweizer Meisterin klassierte sich als Fünfte inmitten der Weltelite.